Letzter Aufschlag für RW Borbeck in 2022

Hohe Siege für RWB-Drittvertretung und U19-Minis

0 29.12.2022

Der BC Rot-Weiß Borbeck hat sich mit zwei Siegen und einer Niederlage vom Badminton-Jahr 2022 verabschiedet. Während die erste Mannschaft ihre Partie vom 9. Spieltag in den Januar verlegt hat, waren die drei anderen Borbecker Teams noch einmal im Einsatz.

Die RWB-Reserve, die in der Bezirksklasse um den Klassenerhalt kämpft, stand beim favorisierten Tabellenzweiten 1. Essener BC erwartungsgemäß auf verlorenem Posten. Die dezimierten Gäste, die nur mit einer Spielerin antreten konnten und das Damendoppel kampflos abgeben mussten, unterlagen deutlich mit 1:7. Den Ehrenpunkt für die Rot-Weißen holte Sandra Krawinkel mit einem Zwei-Satz-Sieg im Dameneinzel. Gut mithalten konnte auch Leon Staudinger im Spitzeneinzel, am Ende musste er sich allerdings mit 19:21 und 17:21 geschlagen geben. Auch die übrigen Spiele verloren die Borbecker in zwei Sätzen. Damit bleiben sie auf dem fünften Tabellenrang mit nur einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone.

Deutlich besser lief es für die dritte Mannschaft, die im Kreisliga-Heimspiel gegen den Lokalrivalen TV Stoppenberg mit 7:1 triumphierte. Dabei profitierte der Tabellendritte vom kampflosen Gewinn des Damendoppels, da die sechstplatzierten Stoppenberger nur mit einer Spielerin aufliefen. Auch die übrigen Damenpunkte gingen an die Gastgeber: Nadine Schürmann siegte im Einzel in zwei Sätzen, Britta Sagan erkämpfte sich an der Seite von Jörg Borowski einen Drei-Satz-Erfolg. Seinen zweiten Sieg verbuchte Borowski gemeinsam mit Tim Heider im 2. Herrendoppel. Auch im 3. Einzel blieb Heider anschließend ohne Satzverlust. Weitere Einzelsiege in zwei Sätzen gelangen André Heuer an Position eins und David Kierdorf an Position zwei.

Im Kampf um den vierten Tabellenplatz setzte sich die rot-weiße U19-Minimannschaft erfolgreich mit 5:1 bei der Bottroper BG durch. Dabei blieben gleich drei Borbecker Talente ungeschlagen. Joris Laqua und Lukas Kremer gewannen das 1. Doppel in drei und ihre Einzel an Position zwei und drei jeweils in zwei Sätzen. Ohne Satzverlust blieb Laslo Friedrichs, der sich im 4. Einzel und im 2. Doppel mit Pablo Pawlak behauptete.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 6.