Krippenhopping in der Pfarrei Dionysius

Sonntag ist Anmeldeschluss

0 13.12.2019

BORBECK. „Krippenhopping“? – was wird das nur sein? Die Antwort gibt es am 11. Januar 2020: Die Pfarrei St. Dionysius lädt ein, die oft mit viel Liebe und Mühe aufgebauten Krippen in den Kirchen der Gemeinden zu entdecken. Und dazu sollte man sich bis spätestens Sonntag, 15. Dezember, anmelden.

Fast 800 Jahre Krippentradition

Ob man eine Krippe hat oder nicht: Jeder kennt sie und was damit dargestellt wird, auch. Doch keine Krippe ist wie die andere. Sie haben Geschichte, sie haben eine Botschaft. Und es gibt immer Menschen, die sich mit dem Aufbau viel Arbeit machen. Dabei sei nicht wichtig, „wie man die Krippe aufstellt“, erklärte vor kurzem Papst Franziskus – offensichtlich ein echter Krippen-Fan: „Was zählt, ist, dass sie zu unserem Leben spricht“. Anlass war ein Überraschungsbesuch an dem Ort, wo zu Weihnachten 1223 die erste Krippe aufgestellt worden sein soll. Sein „Namenspatron“ Franz von Assisi (1180/81-1226) stellte in Greccio, 90 Kilometer nördlich von Rom, die Szene von Jesu Geburt mit Menschen und Tieren nach – ein Ereignis, das als Ursprung der Krippentradition gilt. Im Vatikan selbst wurde die jährliche Krippe am 5. Dezember eingeweiht und steht mit lebensgroßen Figuren nun auf dem Petersplatz.

Die Krippe sei ein „admirabile signum“, ein wunderbares Zeichen und eine schöne Tradition im Dienst der Glaubensweitergabe, schrieb Papst Franziskus dazu in einem Brief an die Katholiken in aller Welt. Darin beschreibt er ihre historische Entwicklung, aber auch die Bedeutung der zahlreichen Symbole und der einzelnen Figuren, die in vielfältiger Weise ebenso in den Kirchen unserer Region überall zu sehen sind.

Mit dem Bus von Krippe zu Krippe

Was nun die Krippenbauer bei uns alles geschaffen haben, will das „1. Borbecker Krippenhopping“ am 11. Januar 2020 deutlich machen: Zwischen 11 Uhr und 15.30 Uhr geht es dabei bequem mit dem Bus von Kirche zu Kirche, von Krippe zu Krippe: „Fahren, schauen, staunen, sich wundern, Krippen und Menschen der Pfarrei kennenlernen, versorgt werden mit einem kleinen Imbiss und dem Kaffeetrinken zum Schluss“, so die Pfarrei St. Dionysius und lädt herzlich dazu ein. Es kostet nichts.

Hier kann man sich anmelden:

Pfarrbüro, Dionysiuskirchplatz 16, Tel. 0201 / 3 657729-0, E-Mail: st.dionysius.essen-borbeck@bistum-essen.de

Gemeindebüro St. Fronleichnam, Kampstr. 46, Tel. 0201 / 68 47 64

Gemeindebüro St. Maria Rosenkranz, Haus-Berge-Str. 231 d, Tel. 0201 / 66 14 33

Gemeindebüro St. Johannes Bosco, Theodor-Hartz-Str. 10, Tel. 0201 / 6 85 03 55

Gemeindebüro St. Michael, Langhölterweg 15, Tel. 0201 / 66 46 80

Kirchenladen „mittendrin", Germaniaplatz 7, Tel. 0201 / 24 87 12 00, E-Mail: dikila@t-online.de

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 1.