Kolping: Trauer um Hans Engels

0 12.07.2019

BORBECK. Die Kolpingfamilien in Essen-Borbeck und der Kolping-Diözesanverband Essen rauern um Hans Engels, der am 20. Juni 2019 verstorben ist. Der langjährige Vorsitzende des Kolpingbezirks Essen-Borbeck und der Kolpingfamilie Essen-Dellwig starb im Alter von 85 Jahren. Zahlreiche Kolpingbrüder und -schwestern gaben ihm beim Auferstehungsamt am 29. Juni mit ihren Bannern in der St. Michaels-Kirche in Essen-Dellwig das letzte Geleit.

Engagiert für Borbeck

Hans Engels war von 1976-1994 Vorsitzender der Dellwiger Kolpingsfamilie, stellte sich aber auch in den Dienst des ganzen Borbecker Bezirks: Hier war er in verschiedenen Positionen Mitglied des Vorstandes und von 1988 bis 2009 Bezirksvorsitzender. Sein besonderes Anliegen galt dem Zusammenhalt der Kolpingsfamilien im Bezirksverband, ebenso der Familien- und Jugendarbeit. Er unterstützte u.a. die Arbeit der Gruppe „Werkzeuge für die Dritte Welt“ und verschiedene Arbeitseinsätze von Kolpingmitgliedern in der Familienferienstätte Nachrodt-Wiblingwerde. Hans Engels erhielt 1992 die Silberne Ehrennadel des Essener Diözesanverbandes.

Würdigung des Kolping-Diözesanverbandes

„Mit Hans verliert das Kolpingwerk eine sehr beliebte und engagierte Persönlichkeit“, unterstrich der Kolpingvorstand im Bistum in seinem Nachruf. „Seit über 40 Jahren arbeitete Hans ehrenamtlich im Kolpingwerk, dem er als Mitglied schon seit Dezember 1957 angehörte. Hans Engels hat mit großem Einsatz und Begeisterung nicht nur für die zeit- und situationsgerechte Umsetzung des Kolping-Programms gesorgt, auch die Jugend-, Senioren- und Familienarbeit hatte für ihn einen hohen Stellenwert.

Themen, die Hans Engels am Herzen lagen, und für die er sich besonders einsetzte, waren vor allem gesellschaftspolitisch geprägt. Arbeitsmarktpolitik, Arbeitnehmervertretung und der Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen bestimmten ganz wesentlich sein Engagement. Herausragend sind seine zahlreichen Arbeitseinsätze mit den KF aus dem Bezirk für die Kolping-Familienferienstätte in Wiblingwerde. Als erstem Kolpingbruder wurde Hans Engels 1998 der Kolpingpreis des Diözesenverbands Essen verliehen. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren und dankbar seiner im Gebet gedenken. Für den Diözesanvorstand, Frank Gößmann“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 4.