Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde zieht von Steele in die Weststadt

Dependancen in Borbeck und Steele bleiben erhalten

0 15.03.2024

Essen/Borbeck. Die in Essen-Steele ansässigen Bereiche der Stadtverwaltung mit der Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde sowie die derzeit auf zwei Standorte verteilte BürgerServiceStelle sollen gemeinsam in eine neue Räumlichkeit umziehen. Der Rat der Stadt hat dafür in seiner heutigen (13.03.) Sitzung den Ankauf der "Weststadt-Terrassen" an der Altendorfer Straße 101 beschlossen.

Mit dem Areal an der Altendorfer Straße, das sich aus 10.917 bebauten Quadratmetern und 3.451 unbebauten Quadratmetern zusammensetzt, ist in gewünschter Lage eine Immobilie gefunden worden, die die Anforderungen der Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde sowie der BürgerServiceStelle erfüllt. Es ist geplant, das Melde-, Zulassungs- und Fahrerlaubniswesen zu bündeln. Zusätzliche soll eine Anlaufstelle für Bürger*innen geschaffen werden, die in den Hochphasen der Terminvorsprachen die Vorlaufzeiten reduziert und somit den Bürgerservice deutlich verbessert.

Hierdurch entsteht zusätzlicher Bedarf an Räumlichkeiten. Das Grundstück erfüllt den Flächenbedarf und ist mit seiner zentralen Lage, der guten ÖPNV-Erreichbarkeit durch die nahegelegenen Haltestellen "thyssenkrupp", "Berliner Platz" sowie der zukünftigen Versorgung durch die im Bau befindlichen CITYBAHN und der gleichzeitigen Möglichkeit zur Errichtung von Stellplätzen bestens als neue, gemeinsame Unterbringungsmöglichkeit geeignet.

Derzeit wird das Bestandsgebäude am neuen Grundstück kernsaniert. Das Gebäude wird als Revitalisierungsmaßnahme im KfW-Energiestandard "Effizienzgebäude 70" erbaut und wird so 30 Prozent weniger Energie verbrauchen als ein Neubau nach aktuellem Gebäudeenergiegesetz. Zudem sind unter anderem zusätzliche Zu- und Abluftanlagen in den Wartebereichen, ein barrierefreier Zugang im gesamten Gebäude, zusätzliche Schallschutzmaßnahmen im Kundebereich sowie eine hochwertige IT-Verkabelung geplant. Im Außenbereich ist die Errichtung von rund 150 Parkplätzen vorgesehen. Mit der Bezugsfertigkeit des Gebäudes sowie der Stellplatzfläche ist voraussichtlich im ersten Halbjahr 2025 zu rechnen.

Der Ankauf entspricht auch dem strategischen Ziel der Stadt Essen, durch Clusterbildung größere Immobilieneinheiten im städtischen Bestand zusammenzuführen. Das Objekt "Weststadt-Terrassen" gliedert sich hierbei an das von der Stadtverwaltung erworbene und derzeit in der Modernisierung befindlichen Objekt an der Altendorfer Straße 103, die ehemalige Krupp-Hauptverwaltung, in das ebenfalls städtische Dienststellen einziehen werden.

Wohnortnahe Versorgung durch Erhalt der Dependancen in Steele und Borbeck

Eine Dependance in Steele soll auch mit Bezug der neuen Räumlichkeiten aufrechterhalten bleiben – ebenso wie die Außenstelle Borbeck. Ziel ist, den Bürgerinnen*Bürgern zukünftig mit insgesamt drei Satelliten-Standorten für eine Terminvorsprache im Kfz-Zulassungs-, Fahrerlaubnis- und Melde- sowie Pass- und Ausweiswesen eine wohnortnahe Versorgung zu gewährleisten. Hierfür muss in Steele eine neue Immobile angemietet und in Borbeck die bestehende Mietfläche ertüchtigt und modernisiert oder ebenfalls eine neue Unterbringungsmöglichkeit gesucht werden. Die Verwaltung wird hierzu weiter berichten.

Zum Hintergrund

Seit längerer Zeit entspricht der Standort der Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde im angemieteten Globus-Center am Kaiser-Otto-Platz nicht mehr den Anforderungen des Fachbereiches. Das angemietete Objekt bedarf einer dringenden Kernsanierung, die allerdings im laufenden Geschäftsbetrieb nicht möglich ist. Die BürgerServiceStelle hat im September 2023 in einer Interimslösung in den Veraltungsgebäuden Hollestraße 3 (Bürgeramt Gildehof) und Rudolf-Heinrich-Straße 1 (Bürgeramt Borbeck) den Betrieb aufgenommen.

 

Herausgegeben von:
Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 4.