Keine Punkte in Ostbevern

VC Allbau mit leeren Händen

0 18.11.2019

Mit leeren Händen kehrte der VC Allbau Essen am Sonntagabend aus Ostbevern zurück. Dabei gestaltete sich der erste Durchgang ausgeglichen - immer mit einer kleinen Führung für Ostbevern, ohne dass sich die Mannschaft von Trainer Dominik Münch entscheidend absetzen konnte.

Insgesamt entwickelte der VC Allbau im Aufschlag zu wenig Druck und ließ im Satzverlauf zu viele Punktchanchen ungenutzt. So hatten die Gäste mit 23:25 das Nachsehen. Wohlwissend, dass man diesen Satz nicht hätte verlieren müssen. Den zweiten Satz dominierten die Essener Volleyballerinnen von Beginn an. Hellwach und in allen Belangen überlegen wurden die Gastgeber mit 16:25 abgefertigt. Hierbei zeigte die Mannschaft um Außenangreiferin Sandra Ferger ihr Potential.

VCA zeigte das Potenzial

Am Ende eines umkämpften dritten Durchgangs reichten dem VCA mehrere Satzbälle nicht, um mit 2:1 in Führung zu gehen. Ein Satz mit vielen wechselnden Führungen ging mit 27:25 an die Gastgeberinnen. Mit zwei unsachgemäßen Entscheidungen in Sachen Technikbewertung und Ballkontakten griff zudem die 1. Schiedsrichterin der Partie entscheidend in das knappe Satzende ein.

Im vierten Satz lagen beide Mannschaften bis zur zweiten technischen Auszeit erneut gleichauf, ehe das Spiel der Essener Volleyballerinnen zu fehlerlastig wurde. Auch zwei Auszeiten und fünf Spielerwechsel sollten daran nichts mehr ändern. Mit 25:21 mussten sie sich den Gastgeberinnen geschlagen geben.

Mit leeren Händen machte sich der VC Allbau auf den Rückweg. "Wir dürfen verlieren, wenn wir spielerisch die schwächere Mannschaft sind. Das war heute allerdings nicht der Fall. Wir müssen unbedingt mehr Konstanz und Souveränität entwickeln. Der zweite Satz zeigt, zu was wir im Stande sind. Doppelt ärgerlich, wenn man dann mit leeren Händen nach Hause fährt", so Trainer Marcel Werzinger zu den verschenkten Punkten in Ostbevern.

Doppelspieltag am Wochenende

Für Essen spielten: Anne Paß, Natalie Wolter, Ronja Brüggemann, Luzie Wiedeking, Isabelle Zwingmann, Idil Aydeniz, Lena Verheyen, Sandra Ferger, Lynn Lewandowsky, Carlotta Strube, Gianna Castiglione und Lea Adolph. Die silberne MVP Auszeichnung ging an Kapitän Lena Verheyen. Am kommenden Wochenende ist der VC Allbau Essen beim Doppelheimspieltag gleich zwei Mal gefordert. Am Samstag um 19 Uhr gegen VC Olympia Berlin und am Sonntag um 16 Uhr gegen den Berlin Brandenburger Sportclub.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 2.