Junge Musiker interpretieren Sonaten für Violine und Klavier

Konzert aus der Reihe „Best of NRW“ auf Schloss Borbeck

0 14.09.2021

BORBECK. Wer die Konzertreihe „Best of NRW“ noch nicht kennen sollte, hat am Freitag, 24. September, die Gelegenheit: Ab 19 Uhr interpretieren zwei junge Musiker auf Schloss Borbeck Werke von Bach, Brahms, Ysaÿe, Wieniawski und Janácek.

Veronique de Raedemaeker (Violine) und George Tyriard (Klavier), Absolventen des Königlichen Konservatoriums Antwerpen, kombinieren Virtuosität mit der Fähigkeit, mit ihrer Musik das Herz zu berühren. Die beiden jungen belgischen Musiker nahmen schon in sehr jungen Jahren erfolgreich an internationalen Wettbewerben und Festivals teil. Ihre jüngste gemeinsame CD „Malinconia“ wurde 2020 für ihren „Klangreichtum und ihre instinktiv schöne Phrasierung“ gelobt und vom flämischen klassischen Radio mit dem Label „Choice of Klara“ ausgezeichnet.

Veronique de Raedemaeker schloss 2018 ihr Masterstudium Violine Solo mit der höchsten Auszeichnung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ab. Als leidenschaftliche Kammermusikerin spielt Veronique auf Festivals und in Konzertreihen wie ‚Arte Amanti‘, ‚Musica et Poetica‘, ‚Budapest Festival Academy‘, ‚Montepulciano‘ und ‚Young Masters Amuz & De Bijloke‘. Seit 2017 spielt sie auf einer Geige von Stefan-Peter Greiner (Bonn 2005).

Der Pianist George Tyriard schloss 2017 sein Masterstudium als Jahresbester ab. Er spielte bei verschiedenen Musikfestivals und Konzertreihen wie den Gentse Feesten, Young Masters Talent, Arte Amanti und einer von ihm eröffneten Kammermusikreihe in Bonn.

Auf dem Programm des Abends stehen von Johann Sebastian Bach (1685-1750) die „Sonate b-Moll für Violine und Klavier BWV 1014“, von Johannes Brahms (1833-1897) die „Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 G-Dur op. 78“, von Eugène Ysaÿe (1858-1931) die „Sonate für Violine solo Nr. 5 G-Dur op. 27“, von Henryk Wieniawski (1835 – 1880) die „Légende op. 17“ und von Leoš Janácek (1854-1928) die „Sonate für Violine und Klavier JW. VII Nr. 7“.

Karten für den Kammermusikabend, eine Kooperation mit „Best of NRW“, gibt es ab sofort im Schloss Borbeck, Schlossstraße 101, Tel. (0201) 88 44 219 oder per E-Mail über kulturzentrum@schlossborbeck.essen.de.

Foto: Veronique de Raedemaeker © Damien Lovegrove

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?