Jonas Radeloff: Mit Kritzeleien im Schulheft fing es an

Beratungsstelle jetzt auch Ausstellungsraum für junge Borbecker Künstlerinnen und Künstler

0 02.07.2022

BORBECK. Mit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten und der Rückkehr nach Essen-Borbeck entstand im FamilienRaum die Idee, die noch weißen Wände des Neubaus in wechselnden Ausstellungen jungen Künstlerinnen und Künstlern aus dem Stadtteil zur Verfügung zu stellen.
 
Jonas Radeloff ist der Erste, dessen Werke gerade an der Bochholder Straße 5a zu sehen sind. Nach seinem Abitur vor zwei Jahren macht Jonas Radeloff derzeit eine Ausbildung zum Buchbinder und pendelt dafür von Essen nach Düsseldorf und Köln. Die Kunst ist ein Hobby für ihn, aber eines das ihn seit fünf Jahren kontinuierlich begleitet.
Es fing an mit kleinen Kritzeleien, in Schulhefte oder auf Notizblöcke und Papier, das eben zur Hand war. Die Eltern sahen, dass die Freude am Kreativen und das Talent und schenkten ihm verschiedene Malutensilien, um sich auszuprobieren. "Ich hab anfangs versucht, mit Kohlestiften auf Leinwände zu malen", erzählt der 21-Jährige lachend. "Das hat nicht so gut funktioniert." So ist er dann bei Acryl gelandet und geblieben. Kurz hat er überlegt, sich nach der Schule mit einer Mappe an der Kunsthochschule zu bewerben, diesen Gedanken dann aber doch verworfen. "Malen ist ein Ausgleich für mich. Ich fange einfach an und mache so lange weiter, bis es mir gefällt", sagt er.
 
Die meisten seiner Bilder bekommen keinen Titel, nur ganz selten mal einen Untertitel. "Wenn das Bild einen Namen hat, weiß man sofort, was man sehen soll. So ist jede und jeder frei, eigene Interpretationen zu finden." Viele seiner Bilder zeigen im Vordergrund schriftähnliche Elemente. Sie dürfen als Platzhalter für was auch immer im Bild verstanden werden.
Wer sich die Bilder von Jonas Radeloff anschauen möchte, kann im FamilienRaum anklingeln. Telefon: 0201 2664-195411
Wer selbst jmalt, zeichnet, modelliert, eine Verbindung zu Essen-Borbeck hat und die eigenen Werke gern mal ausstellen würde, kann sich bei Bastian Schwarz, b.schwarz@diakoniewerk-essen.de, melden.
 
Auf dem Bild: Bastian Schwarz (l.) und Jonas Radeloff

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.