Johannes Hüttemann erhält Verdienstmedaille für langjähriges Engagement

0 10.04.2024

Essen. Oberbürgermeister Thomas Kufen übergab am heutigen (10.04.) Mittwoch dem Essener Johannes Hüttemann die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland für sein langjähriges Engagement im heimatlichen Bereich. Johannes Hüttemann, der bis zur Rente als Friedhofsgärtner tätig war, engagiert sich seit vielen Jahren für den Essener Stadtteil Altendorf. Er organisiert unter anderem regelmäßige wöchentliche Müllsammelaktionen zur Verbesserung des Erscheinungsbilds des Stadtteils.

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte Johannes Hüttemann auf der 22. Etage des Essener Rathauses und gratulierte herzlich zur Verdienstmedaille. Zudem bedankte sich das Stadtoberhaupt für sein ehrenamtliches Engagement in der Essener Stadtgesellschaft: "Sich insbesondere für Ihren Stadtteil und die Menschen, die dort leben, einzusetzen, ist für Sie, Johannes Hüttemann, eine Herzensangelegenheit. Im Namen der Stadt Essen möchte ich Ihnen dafür ganz herzlich danken. Denn Ihr Engagement und Ihre Tatkraft sind auch ein Vorbild für ähnliche Initiativen in anderen Essener Stadtteilen."

An der Müllsammelaktion beteiligen sich, ganzjährig und unabhängig vom Wetter, insgesamt 40 Personen, um Schmutz und Unrat im Stadtteil zu sammeln. Durch die bewusste Einbindung und Motivation zahlreicher Mitstreiter*innen, hat Johannes Hüttemann bereits frühzeitig die Voraussetzung geschaffen, die Fortführung seiner Arbeit auch in Zukunft sicherzustellen. Zudem ist Johannes Hüttemann einer der Initiatorinnen*Initiatoren der Durchführung von Konzerten am Niederfeldsee, die einen kulturellen und identitätsstiftenden Beitrag für den Stadtteil Altendorf leisten.

Darüber hinaus war Hüttemann langjähriger Geschäftsführer der Tennisabteilung des Vereins TuS 84/10 e.V. an der Friedrich-Lange-Straße in Essen-Bochold. Während seiner Amtszeit sorgte er für die Erweiterung der bestehenden Tennisanlage um einen weiteren Tennisplatz und kümmerte sich um die Erneuerung der Terrassenanlage vor den Tennisplätzen. Aufgrund seines Engagements auf Vereinsebene, konnte auch die Gründung eines eingetragenen Fördervereins realisiert werden. Ziel des Fördervereins ist es, Kindern und Jugendlichen die Freude am Tennissport näherzubringen.

Zum Hintergrund

Der Verdienstorden wird an Bürger*innen für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, wie zum Beispiel im sozialen und karitativen Bereich. Er ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Als Erstauszeichnung wird im Allgemeinen die Verdienstmedaille oder das Verdienstkreuz am Bande verliehen.

 

Herausgegeben von:
Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen

 

Foto: Stadt Essen, Moritz Leick

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.