"Hungrig auf den nächsten Sieg"

2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Bears am Sonntag zuhause gegen Wundertüte Rahden

0 28.01.2020

Nach der klaren Auswärtsniederlage gegen den Tabellenzweiten BBC Münsterland steht den Hot Rolling Bears ein nächster schwerer Brocken in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord bevor. In eigener Halle empfangen die Essener am Sonntag, 2. Februar, um 15 Uhr das Wundertüten-Team aus Rahden.

Die Baskets kommen aktuell als Tabellenfünfter an die Katzenbruchstraße, nachdem die Mannschaft am vergangenen Wochenende völlig überraschend beim Tabellenletzten Ahorn Panther Paderborn mit 46:63 verloren hat. Durch die Niederlage haben die Rahdener nur noch theoretische Chancen auf die Playoff-Spiele, wenngleich sie noch zwei Nachholspiele zu bestreiten haben. Der Gast ist brandgefährlich und vor allem unberechenbar, da durch die zahlreichen Doppellizenzen im Team meist erst mit dem Hochball klar ist, mit welcher Formation sie spielen.

Bears-Coach Markus Pungercar nutzt die letzten Trainingseinheiten, um die Niederlage beim BBC Münsterland aufzuarbeiten und seine Mannschaft auf den unkalkulierbaren Gegner einzustellen: „Rahden ist natürlich ein unangenehmer Gegner, da weiß man nie was kommt und welche Spieler Trainer Fritz Wiegmann am Spieltag zur Verfügung stehen. Wir gehen davon aus, da die 1. Bundesliga pausiert, dass viele Doppellizenzspieler auf dem Parkett stehen werden. Doch auch wir werden in Bestbesetzung antreten und sind hungrig auf den nächsten Sieg”, so sein Kommentar.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 8.