Hoffnung auf eine gelungene Spielzeit

Hot Rolling Bears planen die Saison mit neuem Vorstand und zwei Goldmedaillengewinnerinnen

0 29.09.2021

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga geht es endlich wieder los. Die neue Saison beginnt zwar erst im November, aber die Hot Rolling Bears Essen sind mittendrin in der Vorbereitung auf die neue Saison.

Seit der Verband die gesamte Spielzeit 2020/2021 wegen der Corona-Pandemie absagte, hat sich einiges bei den Bears getan. Zunächst musste die Bears-Familie den Rücktritt von Urgestein, Vereinsgründer und langjährigem 1. Vorsitzenden Ronny Berger verkraften; eine Lücke, die schwer zu
schließen ist. Mit ihm gingen auch seine beiden Stellvertreter Markus Grebert und Mark Möhlen. Bei allen spielten persönliche Gründe eine Rolle.

Drei junge Spieler übernahmen die Verantwortung. Bei der Jahreshauptversammlung wurde der letztjährige Kapitän der 1. Mannschaft, Joel Schaake, zum 1. Vorsitzenden gewählt; seine beiden Vertreter sind Markus Schmitz und Steffen Rundholz.

In der „Zwangspause“ fanden die Paralympics in Tokio statt. Mit dabei zwei Spielerinnen der Bears, Ilse Arts und Bo Kramer. Mit dem Team der Niederlande spielten sie ein hervorragendes Turnier und gewannen im Finale gegen China souverän die Goldmedaille. Da noch Sommerpause ist, wurden die beiden GoldMädels zunächst beim Training entsprechend begrüßt. Blumen wird es zum Beginn der Saison geben, dann hoffentlich vor vollem Hause.

Dann ist es den Bears nochmals gelungen, einen weiteren niederländischen Nationalspieler, Tim van Raamsdonk (25), verpflichten zu können. Van Raamsdonk hat Erfahrungen in der Junioren-Nationalmannschaft gesammelt und hofft auf die Teilnahme als A-Nationalspieler bei der diesjährigen Europameisterschaft im Dezember und bei den Paralympics 2024 in Paris.

Dazu Pungercar scherzhaft: „Mit insgesamt sieben Spielern aus den Niederlanden haben wir schon eine eigene kleine Nationalmannschaft“. Weiter sagt er: „Wir haben das Glück, dass trotz Corona alle Holländer geblieben sind; einer ist jetzt noch dazu gekommen. Und auch alle anderen Spieler sind geblieben. Wir wollen mit diesem schlagkräftigen Team nun erneut den Angriff auf die 1. Bundesliga starten“.

Nach ein paar Testspielen wird die Saison am 7. November mit dem Heimspiel gegen RBC Köln 99ers eröffnet. Nach bisherigen Corona-Regeln werden die Bears endlich wieder vor Zuschauern spielen; es gilt dabei die „3-G-Regel“.

   

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 8.