Naherholung an der Hafenstraße?

Planer sehen Radwege, Freizeitnutzungen und Cafés zwischen Bottroper Straße und Kanal

0 24.06.2020

BERGEBORBECK/VOGELHEIM. Über Jahrzehnte hinweg stieß das Klagelied von Anwohnern der Hafenstraße bei der Verwaltung auf taube Ohren: Zu viele Laster, zu laute Laster, zu schnelle Laster. Jetzt dürfen die Anwohner hoffen: Die Hafenstraße soll von der Bottroper Straße aus bis zur Stadtgrenze im Rhein-Herne-Kanal eine „Umwelttrasse“ werden mit breiten Rad- und Fußgängerwegen und absolut tabu für den Schwerlastverkehr.

Dafür muss zunächst Planungsrecht beschlossen – also ein Bebauungsplan aufgestellt – werden. Das Plangebiet folgt dem Verlauf der Hafenstraße und beinhaltet außerdem zehn Meter links und rechts der heutigen Straßengrenzen.Für diese zwanzig Meter kann schon durch den Aufstellungsbeschluss eine Veränderungssperre erwirkt werden, so dass keiner das Planungsziel durchkreuzen kann

Der Bebauungsplan „Freiheit Emscher Hafenstraße“ ist nur ein Bestandteil eines der größten Stadtentwicklungsprojekte in Nordrhein-Westfalen. Die Städte Essen und Bottrop sowie die RAG Montan Immobilien GmbH entwickeln auf einem Areal von 1.700 ha, darin enthalten sind rund 150 ha neu zu entwickelnde ehemalige Bergbauflächen, Areale für Gewerbe, Industrie, aber auch für Wohnen, Erholung und Freizeit. In der entsprechenden Vorlage für Rat, Ausschuss und Bezirksvertretung steht zu lesen: „Der Umwelttrasse soll eine herausragende Rolle als Modellprojekt der Mobilitätswende zukommen. Eine ihrer obersten Zielsetzungen ist die weitgehende Freihaltung von Schwerlast-und LKW-Verkehren und die durchgängige Ausstattung mit innovativem ÖPNV. Für Fußgänger und Radfahrer sollen durchgängig attraktive Bewegungsräume geboten werden. Die Umwelttrasse soll von lebendigen Nutzungen flankiert werden, u.a. Freizeitnutzungen und Cafés.“

Dem geplagten Autofahrer, der gelegentlich versucht, über die Gladbecker oder Bottroper Straße Essen in nördlicher Richtung zu verlassen, stellt sich die Frage, wie die Lkw fortan in den Stadthafen und in das Gewerbegebiet rechts der Hafenstraße (Fahrtrichtung Bottrop) und wieder hinaus gelangen sollen ? Im Papier heißt es "Hierbei werden die Bestands-und Potenzialflächen durch ein Netz von Gewerbestraßen neu erschlossen, die nach außen auf kurzem Wege an das übergeordnete Fernwegenetz angebunden werden sollen.“ S.H.

Zum Bild: Nur Sonntagsnachmittags gelingt so ein ruhiges Bild von der Hafenstraße/Ecke Vogelheimer Straße.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.