Gymbo-Finalisten im Pangea-Wettbewerb 2024

0 14.06.2024

BORBECK. 2 mal 3 macht 4?? Da würden Anton Wagner aus der 10a und Arthur Fischer aus der Einführungsphase einer gewissen Pippi Langstrumpf sicher widersprechen. Die beiden sind so gute Mathematiker, dass sie es beim bundesweiten Mathematik-Wettbewerb „Pangea“ unter die 10 besten Teilnehmer/innen aus NRW geschafft haben und nun an einem der insgesamt sechs regionalen Finalentscheide in Köln teilnehmen können.

Schulleiter Lars Schnor, selbst Mathematiklehrer, ist stolz auf seine Schüler. Dass es Anton und Arthur unter mehreren tausend Teilnehmenden unter die ersten 10 geschafft haben, ist für Schnor neben der individuellen Begabung seiner Schüler auch ein Zeugnis der engagierten Arbeit seiner MINT-Fachschaft. „Indem wir etwa im Rahmen außerunterrichtlicher Angebote wie AGs Perspektiven zur fachlichen Vertiefung schaffen, können wir Synergien erzeugen für nachhaltig wirkende Bildungsbiografien“, sagt Schnor. So bietet das GymBo bereits in der 5. Klasse eine Mathematik-AG an, die den Schülerinnen und Schülern Spaß am Spiel mit den Zahlen vermittelt; MINT- und technikaffine Arbeitsgemeinschaften, naturwissenschaftlich-informatische Extrastunden und Differenzierungsfächer können dann im weiteren Verlauf einer Schullaufbahn den MINT- Zweig am GymBo stärken.

Auch ein Hineinschnuppern in Uni-Kurse ist für die besonders Begabten möglich, doch natürlich kann man ebenfalls – wie Arthur – die Angebote des bilingualen Bildungsgangs mit der Mathematik oder den naturwissenschaftlichen Angeboten kombinieren. „Wir wollen unseren Schülerinnen und Schülern dabei helfen, ihre Potenziale zu entdecken und sie dabei möglichst umfassend ausbilden“, sagt auch der MINT-Beauftragter Ertan Fidan. „Unsere verschiedenen sprachlichen und mathematischen Angebote sehen wir dabei nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zueinander.“ In Sachen Mathematik können Arthur und Anton in Köln natürlich auf seine Begleitung und volle Unterstützung zählen – vorsagen darf er nicht, aber das wird sicher auch nicht notwendig werden.

Text: Sonja Klever, Gymnasium Borbeck

Foto: Schulleiter Lars Schnor mit Anton Wagner (li.) und Arthur Fischer (re.)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 2.