Guter Start der Jugend

Bundesliga-Teams von RWE starteten in die Saison

0 17.08.2022

Die Junioren-Bundesliga-Teams von Rot-Weiss Essen sind am Wochenende gut in die Saison gestartet. Die B-Junioren schlugen Fortuna Köln am heimischen Sachsenring mit 4:1 (2:0). Einen Doppelpack zum Sieg steuerte Simon Gawryluk bei, der sich damit selbst zum Geburtstag beschenkte. Zufrieden mit der Performance seines Teams war auch U19-Trainer Suat Tokat. Die A-Junioren sicherten sich mit einem 1:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbach den ersten Punkt in der Liga. „Diese Leistung macht definitiv Lust auf mehr“, freut sich Tokat nach der Partie.

U17: Auftakt nach Maß

Das Team um Cheftrainer Simon Hohenberg ließ beim 4:1 (2:0)-Heimerfolg SC Fortuna Köln zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen, wer den Platz am Sachsenring als Sieger verlassen würde. „Das Endergebnis spiegelt auch in der Höhe den Spielverlauf wider“, war Hohenberg mit dem ersten Punktspielauftritt seines Teams sehr zufrieden. Die ersten drei Punkte auf dem Weg zum erneuten Klassenverbleib in der höchsten deutschen U17-Spielklasse sind eingefahren.

Nur in der Anfangsphase hatten die Rot-Weissen Probleme, in die Partie zu finden. Aber nach dem Führungstreffer von Timo Richter (28.) bekam die Mannschaft das Spiel mehr und mehr in den Griff und ließ danach nichts mehr anbrennen. Noch vor der Pause beschenkte sich Simon Gawryluk (39.) mit einem sehenswerten Treffer in den rechten Winkel selbst. Der Angreifer schnürte am Tag seines 16. Geburtstages sogar einen Doppelpack, schraubte nach dem Treffer von Zakaria Elhankouri (63.) das Ergebnis auf 4:0 (77.) hoch.

Weiter geht es in der Bundesliga für die U17 am kommenden Samstag, 20. August, ab 13 Uhr bei Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen haben ebenfalls ihr Auftaktmatch gewonnen, entführten mit dem 3:2-Auswärtserfolg beim Nachbarn SC Paderborn 07 drei Zähler. „Mit Arminia Bielefeld erwartet uns ein ganz anderes Kaliber“, warnt Simon Hohenberg.

U19: Moral bewiesen

Zum Auftakt der neuen Saison 2022/2023 hat sich die U19 von Rot-Weiss Essen in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach ein Unentschieden erkämpft. Das Duell gegen die jungen „Fohlen“ endete 1:1 (0:1). Durch die Punkteteilung startet das Team des neuen RWE-Trainers Suat Tokat mit einem Erfolgserlebnis in die neue Spielzeit, zumal die Rot-Weissen lange Zeit in Unterzahl waren.

Außerdem waren die Gladbacher quasi mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit durch ein Tor von Luis Werrmann (45.+1) 1:0 in Führung gegangen. Einen weiteren Rückschlag gab es für die Essener im zweiten Durchgang, als Arnis Osmani wegen einer Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte sah und vorzeitig den Platz verlassen musste (59.). Danach bewiesen die Rot-Weissen Moral und konnten durch den eingewechselten Ahmed Etri (80.) den Rückstand in der Schlussphase noch egalisieren.

Wegen seines Platzverweises wird Arnis Osmani am nächsten Sonntag, 21. August, ab 11 Uhr im Bundesliga-Derby beim FC Schalke 04 nicht dabei sein. Trainer Tokat darf voraussichtlich nicht an der Seitenlinie stehen. Das Revierduell findet auf dem Rasenplatz des umgebauten Gelsenkirchener Parkstadions statt.

„Zwote“ eröffnet Saison mit fünf Toren

Die zweite Mannschaft von Rot-Weiss Essen knüpft an ihre Heimstärke aus der vorherigen Spielzeit an und siegt mit 5:2 (4:1) souverän über die TGD Essen-West II. Bereits in der 7. Minute ging der Gegner durch Khemiri in Führung – die „Zwote“ zeigte sich allerdings gänzlich unbeeindruckt von diesem Treffer, blieb ruhig und stellte zur Halbzeit auf 4:1. Die zweite Hälfte war für das Team von Trainer Marcel Gomolinski dann nur noch Formsache. Am nächsten Wochenende geht es zur DJK Adler Frintrop (Sonntag, 21. August, 11 Uhr). Die Elf aus dem Westen Essens verlor ihre erste Partie in der B-Kreisliga mit 3:5 gegen Alemannia Essen II.

Team III unterlag währenddessen im B-Kreisliga-Premierenspiel. Die Essener-Chancen-Inklusionsmannschaft musste ein 2:3 gegen Lokalkonkurrent BV Altenessen hinnehmen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 4.