Gibt es jetzt schon E-Käuze?

Uwe van Hoorn fotografierte Käuze in aller Herrgottsfrühe

0 04.07.2021

DELLWIG. Wer wissen will wo die berühmte "Herrgottsfrühe" liegt, ist in Dellwig an der richtigen Adresse. Am Klaumerbruch war der Gerscheder Vogelkundler Uwe van Hoorn um fünf Uhr morgens - also in aller Herrgottsfrühe - unterwegs, um nach dem Steinkauz-Nachwuchs zu sehen. Er schreibt: "Das Paar hat auch in diesem Jahr erfolgreich gebrütet und die drei Jungvögel sind ganz munter. Hoffentlich bleibt es so. Im letzten Jahr ist ja eines schon nach kurzer Zeit verstorben." - Eine neue kauzigr Art hat der Vogelfreund und für die Leserinnen und Leser von borbeck.de eine E-Kauz-Collage fabriziert. Er fragt: "Gibt es jetzt auch schon E-Käuze? Lädt dieser gerade seinen Akku auf? Steht er dann trotzdem unter Artenschutz?"

Fragen über Fragen!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 7?