Garde-Fahne weht seit gestern über dem Kirchplatz

Eucharistische Ehrengarde startet in ihr 125-Jähriges

0 22.04.2022

BORBECK. Entspannt ins große Festjahr: Am Donnerstagabend, 21. April, zog die Eucharistische Ehrengarde St. Dionysius um 19 Uhr die große Jubiläumsfahne am Dionysiuskirchplatz auf. Mit rund 40 Gästen startete sie mit Mitgliedern und Freunden zum Auftakt vor der Kirche endlich in ihr 125. Jubeljahr. „125 plus 1“, korrigierte der Borbecker Verbandsoberst Georg Albrecht – im vergangenen Jahr hatte man auf das Fest coronabedingt verzichten müssen.

Aktiv für Glaube und Kirche eintreten

Oberst Albrecht erinnerte in seiner Ansprache an das große 100-Jährige, das 1996 gefeiert worden war, an die seitdem vergangenen Jahre mit ihren Festen, aber auch an die seitdem verstorbenen Kameraden. Sie nahm im Anschluss Diakon Stefan Westphalen, der wie Kaplan Fabian Lammers auf den Kirchplatz gekommen war, ins Gebet.

Mit Blick auf die lange Geschichte der Garde betonte Stefan Westphalen in seiner kurzen Predigt, was die Gemeinschaft immer zusammengehalten habe: „Sich gemeinsam zum Glauben auch in der Öffentlichkeit zu bekennen, sich aktiv für die Kirche am Ort einzusetzen und dabei Kameradschaft und Freundschaft zu pflegen, das macht unsere Garde bis heute aus“, so Westphalen. Nicht zuletzt sagten die Gardisten an diesem Tag auch ihren besonderen Dank an diejenigen, ohne die sich die Gemeinschaft kaum denken ließe, wie mehrfach betont wurde – an die zahlreich mit auf den Kirchplatz gekommenen Ehefrauen.

Hingucker über dem Marktplatz

Nach dem Vaterunser und der Segnung der Fahne schritten sie zur Tat: Die eigens zum Jubiläum neu beschaffte Fahne wurde entrollt und es ging zur fachmännischen Montage auf die bereits angelegte lange Leiter. Kurz darauf wehte das lange rote Banner mit Gardestern und Schriftzug am Mast – eine große Aufregung für viele spielenden Kinder auf dem Marktplatz und Auftakt nach Maß für das in gut zwei Wochen geplante große Fest.

Festwochenende am 8. Mai

Am Sonntag, 8. Mai, wird es nach der von Weihbischof Wilhelm Zimmermann um 10 Uhr in St. Dionysius gehaltenen feierlichen Pontifikalamt in den großen Saal der Dampfbierbrauerei gehen. Rund 180 Festgäste werden erwartet, so Georg Albrecht. Denn zugleich ziehen viele Gardisten aus anderen Gemeinden des Bistums mit klingendem Spiel zum Festakt im Saal der Borbecker Dampfbierbrauerei. Sie wollen beim gleichzeitigen 48. Diözesanverbandstag das Borbecker Jubiläumsfest mitfeiern. Als besonderer Gast hat sich auch Oberbürgermeister Thomas Kufen angesagt. „Darüber freuen wir uns ganz besonders“, so die Organisatoren.

Derzeit sind rund 240 Ehrengardisten in 24 Garden im Bistum aktiv, unterstützt von rund 150 weiteren Mitgliedern. Und bis heute sind die Vereinigungen unter ihrem Leitwort „Mit Gott - Für Gott“ fast ausnahmslos auf den Bereich des Bistums Essen beschränkt.

30.03.2022: Ehrengarde St. Dionysius vor 125. Jubiläum

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.