Frintroper Youngster in der Sportschule

Hennef war ein Erlebnis für junge Adler Unionisten

0 11.08.2019

In Anerkennung der engagierten Jugendarbeit der hatte der DFB 12 junge Kicker von Adler Union Frintrop mit ihren Betreuern zu einer siebentägigen Fußballfreizeit in die DFB-Sportschule nach Hennef an der Sieg eingeladen. Zusammen mit vier weiteren Teams aus NRW und Rheinland-Pfalz wurde die Adlerabordnung in Hennef von vier Mitarbeitern der Egidius-Braun-Stiftung betreut und professionell durch das umfang- und abwechslungsreiche Wochenprogramm geführt. Natürlich standen sportliche Aktionen und Herausforderungen im Mittelpunkt.

So begeisterte eine Futsal-Trainingseinheit, und auch von den Trainingseinheiten mit dem DFB-Mobil konnten die jungen Kicker nicht genug bekommen. Darüber hinaus erhielten die Kids Einblicke in die Tricks und Techniken beim Fußball-Golfen, spielten Spike-Ball- und Bubble-Soccer-Turniere und erwarben schließlich das DFB Fußballabzeichen.

Damit außer den Beinen die anderen Körperteile nicht zu sehr vernachlässigt wurden, stand zusätzlich ein Ausflug in den Kletterwald Hennef auf dem Programm.

Kletterwand und der Dom

Und nicht nur das. Auch Kopfarbeit bei der Verarbeitung des tollen Begleitprogramms war gefragt. Zwei Touren führten die Mannschaften nach Müngersdorf und danach in die Kölner City. In Müngersdorf erlebten sie das Innenleben der FC-Heimstatt mit allem, was so eine riesige Sportstätte ausmacht, und nach dem RheinEnergieSTADION ging`s in den Kölner DOM, dem meistbesuchten Touristenmagnet der Republik, und erlebten die andere Dimension der Kölschen Hochkultur.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?