Frintroper Teams schlugen sich gut

Letzte Spiele vor der Winterpause stehen an

0 30.11.2021

Während die A-Junioren von Adler Union Frintrop coronabedingt nicht zum Spiel antratenn, hatte die B1 unter der Woche nur die SV  Schonnebeck im Fokus.

Der Respekt vor dem Tabellendritten war zwar groß, aber von Angst nach den letzten beherzten Auftritten bei den Turmkickern keine Spur. Vierzig Minuten gelang es, dem Favoriten die Torerfolge zu vereiteln. Doch mit einem Doppelschlag in Minute 52 und 56 schien AdlerUnion geknackt. Doch diesmal wurde perfekt reagiert. Brocks in der 62. und Gastaldo sieben Minuten vor dem Schlusspfiff bescherten ihrem im Aufwind schwebenden Team am Ende der Vorrunde einen nicht unbedingt erwarteten wichtigen Punkt. Zum Rückrundenstart am 23. Januar, so corona es zulässt, geht’s zur SGS II, die die Vorrunde mit einer überraschenden Heimniederlage gegen Karnap abschloss.

Die C1, mit einem Torverhältnis von 34:3 und mit vier Punkten vor dem ETB bereits Herbstmeister, spielte in Freundschaft gegen den fünften der Leistungsklasse, ESG 99/06. Dabei durfte sich der komplette Kader noch einmal richtig ausleben. Mit 4:1 fiel der Sieg der Adler dabei viel zu niedrig aus. Mit dem Rückspiel am 29. Januar gegen den ETB am Turm geht’s weiter. Nach dem hitzigen Hinspiel darf man gespannt sein, wie die C1 aus der Winterpause kommt.

Am viertletzten Spieltag der Hinrunde festigte die D1 mit einem 3:1 in einem sechs-Punktespiel gegen BW Mintard ihren dritten Rang in der riesigen Bestengruppe. Gegen die robusten Mintarder gab‘ s  zwar keinen Schönheitspreis, aber drei Punkte.  Am 4. Dezember geht’s zum ESC Preußen. Gegen den Tabellennachbarn muss dann wieder „ordentlich“ gespielt werden, um in der Erfolgsspur zu bleiben.

Mit ihrem zweiten Sieg verschaffte sich die B2 etwas Luft zum Tabellenende und gleichzeitig Schlagdistanz zum Mittelfeld. Dabei machten es die Jungs allerdings auch heute wieder unnötig spannend. Erst zwei Minuten vor dem Abpfiff gelang das 2:1 zum insgesamt verdienten Erfolg. Am kommenden Samstag steht die Partie gegen die SGA am Kuhlhoffpark auf dem Programm. Zwar hat es die SGA auch nur auf sechs Punkte gebracht, zeichnet sich allerdings durch eine sattelfeste Abwehr, und einen durchaus gefährlichen Angriff aus.

Zwei Erfolge in vier Tagen  durfte die C2 feiern. Am Mittwoch wurde im Vorspiel zum Pokalspiel der Ersten RuWa Dellwig mit 8:0 abgefertigt und am Samstag besiegte das Team die ohne Wertung spielende Mannschaft von BW Mintard in der Ruhraue mit 5:2. Am kommenden Samstag um 11.30 Uhr erwartet die Mannschaft mit TuRa 86 einen unberechenbaren Gegner. Kein Spaziergang, aber sicher auch nicht unschlagbar.  

Die C3 hatte beim verlustpunktlosen Tabellenführer ESC Preußen C1  keine Chance. Nach 3:0 zur Pause schossen sich die Preußen zum 7:0 Kantersieg, für den ESC in dieser Saison allerdings ein völlig normales Erlebnis.  Im vorletzten Hinrundenspiel empfangen die Adler mit Steele 2  einen eher angriffsschwachen Gegner, gegen den mit Einsatz und etwas Glück allemal ein Dreier drin sein solle.  Anstoß: 4. Dezember 13 Uhr am Turm.

Völlig daneben war wohl die C4 bei ihrem Trip zur Gruga. Dass es mit einer zweistelligen Niederlage nach Hause ging, hatte zuvor wohl niemand erwartet. Ob am 11. Dezember um 13 Uhr  beim Dritten in  Niederbonsfeld Rehabilitation angesagt ist, steht in den Sternen.

Souverän zieht die D2 weiter ihre Kreise. Die einzige AUF-Mannschaft ohne jeden Punktverlust ziert mit 27 Punkten aus neu Spielen und 59:6 Toren nach dem 3:1 gegen Altenessen mit Vorsprung ihre Normalgruppe. Am kommenden Samstag um 12.30 Uhr versucht Blau-Gelb Überruhr auf der BSA Überruhr die Adler auf dem Flug zur Herbstmeisterschaft zu stören.

Im Spiel gegen BW Mintard reichte es für die D3 diesmal nur zu einem 1:1. Dadurch verpasste der Fünfte vor dem nächsten schweren Spiel gegen die ESG am 4. Dezember 10 Uhr in der Hubertusburg den direkten Anschluss an die Spitze.  

Die D4 hatte spielfrei und damit Zeit, sich auf das Spiel gegen den TuS Holsterhausen 4, Zweiter in der Normalgruppe,  am kommenden Samstag um 14.30 Uhr an der Gruga zu freuen.

Während das Spiel der E2 ausfiel, kam die E3 gegen  Karnap E3 gewaltig unter die Räder,und die E1 besiegte an gleicher Stelle zur gleichen Zeit Karnaps E1 mit 2:1

Schließlich freute sich die F1 über einen klaren Sieg gegen die Turngemeinde West, und die F2 war weniger glücklich über die knappe Heimniederlage gegen Karnap.         

Nachdem sich AdlerUnions D-Kickerinnen eine Viertelstunde gegen den Tabellenführer aus Rüttenscheid wehren konnten, leitete dann ein Doppelschlag die befürchtete Niederlage der Turmmädchen ein. Mit dem Pausenpfiff dann die wohl endgültige Entscheidung mit dem 3. VfL-Treffer. Am Ende stand ein 1:6.

Die U15-Mädchen siegten in Schonnebeck mit 3:0 und bleiben damit zusammen mit dem FC Kray Verfolger der enteilten Mädchen von Werden Heidhausen. Am 5. März gibt’s dann im ersten Spiel des neuen Jahres Schwerarbeit für die Adlerinnen. Unbezwingbar scheinen die Werdenerinnen im Löwental zu sein. Manchmal passieren auch Wunder….

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?