Frintroper fiel nicht auf Teppichverkäufer herein

Polizei fragt: Wer sah Verdächtige in der Werkhausenstraße?

0 24.02.2019

FRINTROP. Minderwertige Teppiche wollten am Montag, 18. Februar, Trickbetrüger einem Senior an der Werkhausenstraße aufschwatzen. Zuvor hatten sie dem älteren Herrn telefonische folgende Lüge aufgetischt: Er sei ehemaliger Kunde ihrer Firma. Da der Besitzer nun in Rente gehen würde, wolle man eine Art Abschiedspräsent vorbeibringen.

Tatsächlich erschienen die Betrüger dann in der Wohnung an der Werkhausenstraße. Dort verwickelte man den Mann in ein Verkaufsgespräch und versuchte, ihn zum Kauf von Teppichen zu überreden. Womit sie nicht gerechnet hatten: Der Senior kannte sich mit Teppichen aus und erkannte, dass die angebotene Ware minderwertig war. Er kaufte dementsprechend nichts, so die Polizei.

Nun fragt die Polizei, wer am 18. Februar zwischen 12 und 14 Uhr zwei Männer in der Werkhausenstraße beobachtet hat, auf die folgende Beschreibung zutrifft: Der erste Tatverdächtige ist circa 20 Jahre alt und circa 170 cm groß. Er ist sehr schlank und hat schwarze, mittellange Haare. Der zweite Tatverdächtige ist circa 45 bis 50 Jahre alt und ist circa 165 cm groß. Er soll ebenfalls sehr schlank sein und hat schwarze, längere mit Gel zurückgestylte Haare. Er hat dunkle Augen. Bekleidet war er mit einem schwarzen, dreiviertellangen Mantel. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel.: 0201/829-0 zu melden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.