Freud und Leid am Wasserturm

Jugendfußballer kommen langsam in die Gänge

0 22.09.2020

Ungewohnt lange müssen sich die AdlerUnionisten bis zum Saisonstart der A-, B- und C-LK-Mannschaften in diesem so außergewöhnlichen Spieljahr gedulden. Auch die zwischenzeitlich angesetzten Pokalbegegnungen schaffen da wenig Spannung. Denn nachdem sich die B-Junioren bereits in der ersten Runde verabschiedeten, rückte die AI nach Verzicht des Heisinger SV kampflos in Runde drei ein, und die CI reist erst am morgigen Mittwoch um 17.30 Uhr zum SV Kupferdreh-Byfang zum Pokalfight.

Die BI reiste nach Absage des Mülheimer SV 07 in Freundschaft zum TB Oberhausen und kehrten mit einem 2:2 an den Turm zurück.

Weiter stottert der Motor der DI in der Leistungsklasse. Zwar macht das Team, wie bereits bei der SGS, einen stabilen Eindruck, doch das Toreschießen scheint die Truppe verlernt zu haben. So reichte es diesmal der SG Kupferdreh-Byfang, zwei Tore in den ersten 5 Minuten zu schießen, denn in den folgenden 55 Minuten gelang den Adlern nur noch ein Treffer.

Die BII hatte es nach dem Auftakt-Unentschieden im Süden mit überraschend starken  Burgaltendorfern zu tun. Nach früher Führung gingen die Altendorfer mit 2:0 in die Pause. Nach dem Wechsel setzten die Adler nach und kamen bis 10 Minuten vor Schluss auf 2:3 ran. Doch zum Ende machten die Hausherren mit einem Doppelschlag zum 5:2 den etwas zu hoch ausgefallenen Dreier klar.

Einmal mehr musste die CII auf ihren Gegner verzichten. In letzter Minute wurde die JSG St. Tönis für die weite Reise zum Turm gewonnen. Schiedlich und friedlich trennten sich die Mannschaften 0:0.

Keine Probleme hatte die CIII in Haarzopf und fuhr einen deutlichen 6:1 Sieg am Föhrenweg ein.

Recht erfolgreich gestalteten die D-Kreisklassenteams ihre Aufgaben. So feierte die D3 einen 9:0 Kantersieg gegen Schönebecks D4 und auch die D4 setzte sich mit 4:3 gegen die SGS durch. Mit einem 1:1 trennte sich die D5 in einer hektischen Partie von übermotivierten Haarzopfern.  Schließlich zeigte die D2 (Fotos) den Königshardter Sportfreunden mit einem 8:1, wer Herr im Hause ist.

Völlig weiß blieb die Weste der E-Junioren an diesem WE. Denn die E1 siegte mit 4:3 in Holsterhausen, die E3 bezwang mit dem gleichen Ergebnis die SV Steele am Langmannskamp, und schließlich hatte die E4 beim 5:0 den FC Stoppenberg jederzeit im Griff.

Völlig entgegengesetzt lief es bei den F-Junioren. Denn während die F1 über ein 12:3 über die SGS jubelte, überließ die F2 beim 1:9 in Karap den Kids vom Kuhlhoff-Bürgerpark das Jubeln.

Einmal mehr frei hatten derweil die C-Mädchen, da dem SV Raadt die Mädchen ausgegangen waren.

Freude und Trauer teilten sich die U13-Mädchen. Denn während die U13 I im Hurrastil VfL Sportfreunde I mit 11:0 kanterten, musste die U13 II nach der 0:7 Niederlage gegen VfL Sportfreunde II mächtig getröstet werden.

   

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.