Fastenessen: Erlöse und Einladung für Sonntag

Kolpingsfamilie Borbeck lädt für Sonntag ein

0 05.04.2019

BERGEBORBECK / DELLWIG / BORBECK. Der Erlös des Fastenessens in St. Maria Rosenkranz beträgt 368,81 Euro. Sie gehen an „Zug um Zug“ in Essen-Borbeck. Beim Fastenessen in St. Michael sind 200 Euro zusammengekommen. Dem „Offenen Kreis“ als Ausrichter und allen Spendern sagt die Pfarrei St. Dionysius herzlichen Dank.

Auf gute Resonanz hofft nun auch die Kolpingfamilie Borbeck. Sie lädt am Sonntag, 7. April in Zusammenarbeit mit dem Eine-Welt-Laden herzlich zum Misereor-Fastenessen ein. Dazu sind nach dem 10 Uhr-Gottesdienst in St. Dionysius im Dionysiushaus leckere Rezepte und eine Auswahl von fair gehandelten Produkten vorbereitet. Vor dem Essen werden Informationen zur Situation im mittelamerikanischen El Salvador vorgestellt.

Der Staat zwischen Guatemala und Honduras ist in diesem Jahr das Beispielland für die Fastenkampagne des Bischöflichen Hilfswerks Misereor. Sie stellt vor allem die Situation von Jugendlichen in den Mittelpunkt. Sie bilden zwar die Mehrheit der Bevölkerung, stehen aber dennoch im Abseits. Oft bleibt zwischen Bandenkriegen und Staatsgewalt nur der Weg in die Kriminalität oder die Flucht in die USA.

Rivalisierende Banden, die Jugendliche häufig mit leicht zu verdienendem Geld und Macht anlocken oder zwangsrekrutieren, machen das Leben extrem gefährlich: El Salvador ist mit jährlich 64 Morden auf 100.000 Einwohner eines der gewalttätigsten Länder der Welt. Vor allem viele Jugendliche sehen darum keine Perspektiven und sehnen sich nach einem besseren Leben. Ihnen und damit auch dem mittelamerikanischen Land eine Zukunftsperspektive zu geben, ist das Ziel der MISEREOR-Projektpartner.

Die bundesweite MISEREOR-Kollekte findet am 5. Fastensonntag, 6./7. April 2019, in allen katholischen Gemeinden statt. Hier der Link zum FASTENAKTIONSFILM 2019.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 5?