Fast perfektes Wochenende für den VCA

Fünf von sechs Punkten in Berlin - morgen zuhause vor leeren Rängen

0 30.10.2020

Der VC Allbau Essen kehrte mit fünf von sechs Punkten aus Berlin zurück. Sowohl gegen BBSC Berlin, als auch gegen VCO Berlin gingen die Essener Volleyballerinnen als Sieger vom Feld.

BBSC Berlin - VC Allbau Essen 1:3 (25:17, 23:25, 15:25, 19:25)
VCO Berlin - VC Allbau Essen 2:3 (25:23 19:25 26:24 24:26 8:15)

Mit vierzehn Punkten aus sechs Spielen steht der VC Allbau Essen auf einem starken dritten Tabellenplatz der 2. Volleyball Bundesliga Nord. Mit fünf Siegen und nur einer Niederlage darf man den Saisonstart nun endgültig als erfolgreich bezeichnen. Im Vergleich zur vergangenen Saison eine deutliche Steigerung. Nach sechs Spielen der Saison 2019-2020 waren die Essener Volleyballerinnen mit sechs Punkten aus zwei Siegen auf dem vorletzten Tabellenplatz zu finden.

Für die Pottperlen spielten: Natalie Wolter, Lara Drölle, Lisa Schreiner, Carlotta Strube, , Luzie Wiedeking, Isabelle Zwingmann, Lena Werzinger, Sandra Ferger, Larissa Janssen, Gianna Limmroth und Sina Bruder. Nicht eingesetzt wurden Giulia Formaggioni und Lena Bernhard. Lea Adolph verpasste die Spiele krankheitsbedingt.

Mit den goldenen MVP-Medaillen wurden gegen BBSC Berlin Außenangreiferin Sandra Ferger und gegen VCO Berlin Diagonalspielerin Carlotta Strube ausgezeichnet. In den ersten sechs Partien wurden mit Luzie Wiedeking, Lara Drölle, Lea Adolph, Sandra Ferger und Carlotta Strube bereits fünf verschiedene Spielerinnen mit der MVP-Medaille ausgezeichnet. Für Trainer Marcel Werzinger ein Zeichen, dass sich die Essener Volleyballerinnen zu Saisonbeginn durch ein starkes Kollektiv auszeichnen.

Nach dem erfolgreichen Doppelauswärtsspieltag in Berlin hat die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger ordentlich trainiert, um sich auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten.

Am Samstag empfangen die Essener Volleyballerinnen den Aufsteiger ETV Hamburg. Spielbeginn ist am Samstag um 19 Uhr in der Sporthalle Bergeborbeck. Der Aufsteiger aus der Hansestadt ist gespickt mit einigen Spielerinnen, die bereits in der 1. und/oder 2. Volleyball Bundesliga gespielt haben. Als typischen Aufsteiger kann man die Mannschaft vom ETV Hamburg demnach nicht bezeichnen.

Nach sechs Spielen steht der "Aufsteiger" mit fünf Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. Während die Spiele gegen Stralsund und VCO Berlin gewonnen werden konnten, gingen die Spiele gegen Köln, Borken, BBSC Berlin und Leverkusen verloren.

Vorausgesetzt die Corona-Tests am heutigen Freitag machen dem VC Allbau keinen Strich durch die Rechnung, sind Stand heute außer die erkrankte Libera Lea Adolph alle Spielerinnen an Bord.

Aufgrund der aktuellen 7-Tage-Inzidenz und mit Blick auf das Infektionsgeschehen in Essen findet das Heimspiel unter den gewohnten Hygieneregeln der Volleyball Bundesliga, aber ohne Zuschauer statt. Für den VC Allbau Essen wird es das erste Heimspiel ohne Zuschauer.

Am Mittwoch folgt das Nachholspiel gegen Borken. Spielbeginn in der Sporthalle Bergeborbeck ist auch dann wieder um 19 Uhr vor leeren Rängen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.