Führung im Haus der Essener Geschichte

Und in der Alten Synagoge

0 02.01.2020

ESSEN. Das Haus der Essener Geschichte/ Stadtarchiv am Ernst-Schmidt-Platz 1 (ehemalige Luisenschule am Bismarckplatz) bietet am Sonntag, 5. Januar,  um 15 Uhr die nächste kostenlose Führung durch die Dauerausstellung "Essen.Geschichte einer Großstadt im 20. Jahrhundert" an. Die Ausstellung informiert über die letzten 100 Jahre Stadtgeschichte von der Kaiserzeit bis zum Kulturhauptstadtjahr 2010. Öffentliche Führungen finden jeden Mittwoch um 16 Uhr und an jedem ersten Sonntag im Monat um 15 Uhr statt.

Ebenfalls am Sonntag, 5. Januar, 15 Uhr, lädt die die Alte Synagoge Essen zu einer Führung durch ihre Dauerausstellung ein. Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 2 Euro. Eine Anmeldung für den Rundgang ist nicht nötig. Auf ihrem Weg durch die Präsentation lernen die Besucherinnen und Besucher fünf verschiedene Themenbereiche kennen: Neben den "Quellen jüdischer Tradition" erfahren sie allerhand Wissenswertes über "Jüdische Feste" und den "Jüdischen 'Way of Life'" im Allgemeinen. Darüber hinaus erhalten sie Einblick in die "Geschichte des Hauses" und die "Geschichte der jüdischen Gemeinde Essen".

Auch ohne Führung: Die Alte Synagoge ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 7.