Evangelische Gemeinden starten ins neue Jahr

Mit einem Gottesdienst für Kurz und Klein

0 28.12.2019

Borbeck-Vogelheim. Mit einer musikalischen Taizé-Andacht begrüßt die Evangelische Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim am Donnerstag, 2. Januar, um 20 Uhr in der Matthäuskirche, Bocholder Straße 39, das neue Jahr. Die Besucher möchten ihre guten Vorsätze, Pläne und Taten unter den Segen Gottes stellen; zum Ablauf zählen Zeiten der Stille, Fürbitten und die psalmodierenden Gesänge der Glaubensgemeinschaft von Taizé.

Borbeck-Vogelheim. Weihnachtliche Klaviermusik und „Betrachtungen über Josef, den Mann Marias“ stehen auf dem Programm eines Konzerts am Samstag, 4. Januar, um 16 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche, Stolbergstraße 54/Leimgardtsfeld. Inge Sauerwald präsentiert traditionelle und neue Weihnachtslieder; die Lesungen übernehmen Ingrid Napora und Otto Schlusen. „So, wie Josef Gottes Ruf hörte, erst abwartete und schließlich das Richtige tat, so sollen auch wir auf die frohe Botschaft hören und das Richtige tun“, heißt es dazu. „Diesem Gebot und dieser Geschichte wollen wir uns mit Worten und Tönen nähern.“ Der Eintritt ist frei; die Gemeinde freut sich über Spenden.

Dellwig-Frintrop-Gerschede. Zu ihrem Neujahrskonzert am Donnerstag, 2. Januar, um 19 Uhr begrüßt die Evangelische Kirchengemeinde Dellwig-Frintrop-Gerschede das Blechbläserensemble „emBRASSment“ in der Friedenskirche an der Schilfstraße 6. Die Musiker, die sich gerade auf Deutschland-Tournee befinden, haben ein musikalisches Programm vorbereitet, das die Zuhörer durch fünf Jahrzehnte führt: Christian Scholz (Trompete), Lukas Stolz (Trompete), Lars Proxa (Posaune), Nikolai Kähler (Tuba) und Jakob Knauer (Horn) spielen die Ouvertüre zu Gioacchino Rossinis Oper „Der Barbier von Sevilla“, drei Stücke aus Engelbert Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“, Auszüge aus Pjotr Tschaikowskys Nussknacker-Suite, die erste Suite für Jazzband von Dmitri Schostakowitsch sowie ausgewählte Werke von Johann Sebastian Bach, Arthur Pryor und Jose Carli – teilweise in modernen Arrangements. Der Eintritt ist frei; die Gemeinde erbittet am Ausgang eine Spende.

Borbeck-Vogelheim. Die Geschichte des Sterns von Bethlehem ist Thema eines Kurz- und Klein-Gottesdienstes, am Freitag, 3. Januar, um 15.30 Uhr in der Matthäuskirche, Bocholder Straße 39. „Gemeinsam versammeln sich Kinder und Erwachsene auf dem Teppich im Altarraum, entzünden Kerzen, singen miteinander und lernen die Geschichte von dem großen Stern kennen, der einige Magier aus dem Osten zum Stall in Bethlehem und zu Jesus führt“, erklärt Pfarrerin Ulrike Schreiner-Menzemer. Im Anschluss können die kleinen Besucher noch ein wenig miteinander spielen; die Großen haben Gelegenheiten zu  Gesprächen. Obst und Getränke sorgen für das leibliche Wohl.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?