Erfolgsserie geht weiter

VC Allbau gewinnt gegen den SV Blau-Weiß Dingden

0 30.11.2021

Saisonübergreifend hat der VC Allbau Essen in sechsundzwanzig von achtundzwanzig Heimspielen gepunktet. Zwanzig davon sogar gewonnen. Nur zwei mal gingen die Essener Volleyballerinnen leer aus. Und auch gegen den SV Blau Weiß Dingden sprang ein 3:1 (25:21, 21:25, 25:21, 25:22) heraus.

Der erste Satz war bis zur ersten technischen Auszeit ausgeglichen, ehe die Gastgeber einen Gang hochschalteten und sich einen 16:10-Vorsprung erarbeiteten und mit 25:21 den Sack zuschnürten. Fast identisch war der Ablauf im zweiten Durchgang, allerdings sorgte ein kleiner Hänger der Pottperlen Mitte des Satzes für ein Aufschwung der Gäste und führte zum 21:21-Ausgleich. Auch im dritten Satz erspielte sich der VC Allbau eine 16:9-Führung. Eine Fünf-Punkte Serie der Gäste sorgte für den zwischenzeitlichen 17:17-Zwischenstand. Erneut konnte die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger eine Schippe drauflegen und mit 25:21 die 2:1 Führung perfekt machen. Im vierten Durchgang verteidigten die Essener Volleyballerinnen einen zwei bis drei Punkte Vorsprung bis zum Schluss und verließen das Feld mit 25:22 als verdienter Sieger.

Nach dem Heimsieg rangiert der VC Allbau Essen mit 19 Punkten weiter auf einem guten fünften Tabellenplatz. Sieben Siege nach elf Spielen sind eine positive Zwischenbilanz.

Für die Pottperlen spielten: Natalie Wolter, Lara Drölle, Carlotta Strube, Jana Breimann, Lisa Schreiner, Isabelle Zwingmann, Sina Allzeit, Giulia Formaggioni, Lena Bernhard, Alisha Ossowski, Lea Adolph und Sina Bruder. Larissa Janssen war dienstlich verhindert.

Diagonalspielerin Jana Breimann verletzte sich im ersten Satz beim Spielstand von 23:19 am Knie. Eine Diagnose steht noch aus. Die goldene MVP-Auszeichnung sicherte sich Zuspielerin Lara Drölle. Nach der ersten MVP-Auszeichnung im Heimspiel gegen Münster, war es für die 23-Jährige die zweite MVP-Medaille der Saison.

Am Samstag folgt für den VC Allbau der dritte Teil der Heimspieltrilogie. Es wird das letzte Heimspiel des Jahres 2021 für die Essener Volleyballerinnen. Um 18 Uhr empfangen sie den Tabellendritten SCU Emlichheim in der Sporthalle Bergeborbeck. Drei Punkte trennen die beiden Mannschaften nach elf Spieltagen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?