Beschlossene Sache: Ein grünes Band zum Krupp-Park geplant

Umgestaltung der Grünverbindung Ehrenzeller Park in Altendorf vom Rat beschlossen

0 10.12.2019

ALTENDORF. Der Rat der Stadt Essen hat in seiner heutigen (11.12.) Sitzung die Umgestaltung der Grünverbindung Ehrenzeller Park im Stadtteil Altendorf beschhlossen. Der derzeitige Grünzug ist eine etwa 25 Meter breite und 850 Meter lange Grünverbindung mit Spielplätzen zwischen der Husmannshofstraße am Krupp-Park im Osten und dem Holdenweg im Westen. Im Zuge der Umgestaltung soll der Grünzug, der bisher eine geringe Aufenthaltsqualität aufweist und so zu einer geringen Akzeptanz und Wertschätzung führt, aufgewertet werden.

Ziel der Umgestaltung ist es, einen einheitlichen Grünzug zu erstellen, der ganzjährlich ein ansprechendes Erscheinungsbild aufweist. Neben einer einheitlichen Oberflächengestaltung, die den Park in seiner Gesamtheit darstellen soll, soll unter anderem die Anpassung der Bepflanzung zu einer offenen Auslichtung führen. Geplant ist zudem, die Spiel- und Aufenthaltsangebote neu zu ordnen. Auf den vorhandenen Spielplätzen sollen Spielgeräte neu arrangiert, ausgetauscht und ergänzt werden. Die bisher mit Fördermitteln umgestalteten Elemente bleiben erhalten und werden in die Gestaltung integriert.

Für den ersten Bauabschnitt fallen Kosten in Höhe von rund 520.000 Euro an, die zu 90 Prozent durch eine Kombination aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Städtebaufördermitten aus dem Bund-Länderprogramm „Soziale Stadt“ gefördert werden. Über die Umsetzung wird in der Ratssitzung vom 11. Dezember entschieden. Mit den Arbeiten soll voraussichtlich im Februar 2020 begonnen werden.

Zukünftig soll in einem zweiten Bauabschnitt durch den Anschluss des Ehrenzeller Parks an den Krupp-Park eine durchgängige Grünverbindung in Ost-West-Richtung zwischen dem Holdenweg und dem Krupp-Park geschaffen werden. Hierfür sind jedoch noch die baulichen Voraussetzungen durch den Vorhabenträger zu treffen.

Zum Bild: Der schon jetzt vorhandene Grünstreifen zwischen Holdenweg und Helenenstraße soll umgestaltet werden und so eine besser Wertschätzung erlangen. Foto: flora

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 8.