„Ecclesia Lumina“ begeistert in Antonius Abbas

0 19.11.2022

SCHÖNEBECK. „Die gestrigen vier Shows waren bereits toll - das Publikum war begeistert“, berichtet das Team von „Police Revolution“: Die Tanzgruppe der POLIZEI NRW bringt seit gestern gemeinsam mit dem Förderverein der Kirche St. Antonius Abbas die Kirche in Essen-Schönebeck mit dem Projekt „Ecclesia Lumina“ zum Leuchten. Am Abend wurde auch Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Show erwartet.

Bei der diesjährigen Inszenierung geht es am 18. und 19. November um das wohl wichtigste Fest der Christen: Gezeigt wird mit je vier Vorstellungen zwischen 17.30 und 20.30 Uhr die Osterwoche von Palmsonntag bis zur Auferstehung Jesu mit einer sehr emotionalen Licht- und Musikauswahl. Martin Lenze und sein Team interpretieren den Sieg des Lebens über den Tod als Symbiose aus ergreifender Musik, Klängen, Lichteffekten, Lasershows und verschiedenen Live-Acts. Sie werden vor und hinter den Lichtkegeln integriert, auch von außen strahlt die illuminierte Kirche weit sichtbar. Außerdem sind besondere Klänge des Kirchenraums Teil des Events – sie hat der Essener Musikproduzent Nils Mosh zu einzigartigen Sounds eigens für die Aufführungen komponiert. Der großen Nachfrage der vergangenen ausverkauften Events kamen die Veranstalter in diesem Jahr mit einem zusätzlichen Tag entgegen.

Der Erlös aus den Eintrittsgeldern geht in den Erhalt der pastoralen Gebäude und an das Projekt „Talita Kumi“ für Frauen und Mädchen in Ecuador. Restkarten werden an der Abendkasse verkauft. Die letzte Vorstellung am Samstag, 19. November, beginnt um 20.30 Uhr. Einlass 15 Minuten vorher.

Eintritt: Erwachsene 10 Euro, Ermäßigte (unter 18 Jahren) 5 Euro. Weitere Informationen unter www.ecclesia-lumina.de.

07.11.2022: Multimediale Lichtkunst in St. Antonius Abbas. Am 18. und 19. November: „Ecclesia Lumina“ in Essen-Schönebeck


Fotos: „Police Revolution“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 6.