Don Bosco verbindet: Jubiläums-Ausstellung im Bau

Noch wird letzte Hand angelegt - Eröffnung am Sonntag

0 10.09.2021

BORBECK. Noch wird fleißig aufgebaut und letzte Hand angelegt. Doch bald wird sie stehen: Die Jubiläumsausstellung „Don Bosco verbindet. 100 Jahre Salesianer in Essen-Borbeck“. Konzept und Planung wurden heute, Freitag, 10. September, bei einer Pressekonferenz in der Alten Cuesterey vorgestellt. „Wir freuen uns riesig“, so Jürgen Becker, Vorsitzender des Kulturhistorischen Vereins Borbeck e.V. (KHV), der die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt: „Damit werden die Dinge auch dort gezeigt, wo sie hingehören: In die Mitte von Borbeck. So wünschen wir dieser Ausstellung die ihr gebührende große Resonanz.“

100 Jahre Salesianer in Essen-Borbeck

Großes Interesse und guten Besuch wünscht sich natürlich auch Pater Otto Nosbisch, Chef des Johannesstifts an der Theodor Hartz-Straße. Mit Pater Johannes Wielgoss und Georg Schrepper, die als Historiker zum Ausstellungsteam gehören, sagte er seinen „ausdrücklichen Dank für die Gastfreundschaft am Weidkamp“: „100 Jahre Salesianer und Salesianerinnen in Borbeck – das ist ja auch schon was“, so Pater Otto. Dass die beiden Ordensgemeinschaften ihr Jubiläum gleichzeitig feierte, sei ein Glücksfall: So werde auch deutlich, dass es um die ganze „Salesianische Familie“ gehe, zu der auch die vielen ehrenamtlich Tätigen gehören.

Jubiläumsausstellung vom 19.09. bis 03.10.21

Seit ihrem Beginn 1921 hat die Ordensgemeinschaft ganz Borbeck entscheidend mitgeprägt. Und sie blieb bis heute fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens - dies rief Georg Schrepper in Erinnerung und verwies auf den Zeitstrahl im Erdgeschoss, der mit zahlreichen Objekten, Skulpturen, Fotografien und Schriftquellen die geschichtliche Entwicklung skizziert. Zahlreiche Gebäude, das große Areal rund um das Don Bosco-Gymnasium, das ehemalige Lehrlingsheim, der Don Bosco-Club und die vielen Projekte eines ganzen Jahrhunderts hätten aber nicht nur materielle Spuren im Stadtteil hinterlassen. Auch abertausende Kinder und Jugendliche seien durch die beiden Ordenszweige ganz praktisch in einer entscheidenden Lebensphase mitgeformt worden. Zeugen dafür seien die vielen Gruppierungen, die aus dem ehemaligen „Oratorium“ in dieser Zeit entstanden. Gesprächskreise, zahlreiche Freizeitangebote, die Offene Tür, der Kindergarten, die Musik, die Kirchengemeinde, die Schule selbst und nicht zuletzt der Sport in der DJK schufen hier Heimat und Gemeinschaft. Wie sehr „Don Bosco verbindet“ und so seinen Beitrag für die Menschen im Stadtteil leistet, wird ebenfalls gezeigt: Im „Netzwerk“ mit vielen Institutionen – von der hohen Politik über die vielen kirchlichen Ebenen und Unterstützer bis zu vielen gesellschaftlichen Gruppierungen und Akteuren.

Motto: „Damit Leben gelingt“

Was am 15. August 1921 in einem ehemaligen Vereinshaus an einer Straßenecke aus kleinen Anfängen begann, wuchs zu einer der größten salesianischen Einrichtungen in Deutschland. Mit den Patres und den Don-Bosco-Schwestern entstand ein großes jugendpastorales Angebot in dem damals von Industrie und rauchenden Schloten geprägten Stadtteil der Ruhrmetropole. Sie tun es bis heute im Geiste von Don Giovanni Bosco und Schwester Maria Mazzarello, den Gründergestalten des aus Italien stammenden Ordens, die in der Ausstellung natürlich nicht fehlen dürfen. Ihre auf allen Kontinenten tätigen Mitglieder bilden heute die zweitgrößte Ordensgemeinschaft der Welt. Ihr Charisma prägte eine sehr typische salesianische Pädagogik, die Mut machen, Talente fördern will und keinen zurücklässt - getreu dem Wort Don Boscos „Damit Leben gelingt.“ Auch das soll in dieser Schau deutlich werden.

Ausstellung und Programm

Die zweiwöchige Ausstellung in der Alten Cuesterey des Kulturhistorischen Vereins Borbeck läuft vom 19. September bis zum 3. Oktober und wird von drei Veranstaltungsterminen begleitet.

  • Auftakt ist am Sonntag, 19. September, um 15 Uhr die Eröffnung mit Grußworten von Andreas Koerner (KHV Borbeck e.V.) und P. Otto Nosbisch (SDB) sowie einer Einführung in die Ausstellung durch P. Johannes Wielgoß (SDB).
  • Am Donnerstag, 23. September, 19 Uhr wird er auch einen Vortragsabend gestalten. Unter dem Titel „Holt die Kinder von der Straße“ spricht P. Wielgoß über das Wirken dreier Salesianer in Essen-Borbeck.
  • Am Mittwoch, 29. September, ist um 19 Uhr ein Vorleseabend geplant: Mit dem Thema „Damit das Leben junger Menschen gelingt“ geht es dabei um Erinnerungen an die Zeit bei „Padders“.
  • Zuletzt wird am Sonntag, 3. Oktober, um 15 Uhr zu einem Begegnungs- und Erzählnachmittag mit der Don-Bosco-Familie eingeladen.

Jubiläumsfest Ende Januar 2022

Am Don-Bosco-Fest 2022 wird das 100-jährige Jubiläum dann mit einem Festgottesdienst und anschließendem Festakt ganz offiziell gefeiert. Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck hat seine Teilnahme bereits zugesagt. Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen, Provinzleiterin Sr. Petra Egeling und Provinzial P. Reinhard Gesing sprechen Grußworte. Den Festvortrag halten Sr. Dr. Maria Maul und P. Johannes Wielgoß gemeinsam. Ein Jugendgottesdienst, das traditionelle Ehemaligentreffen des Don-Bosco-Gymnasiums und viele weitere verbindende Aktionen zwischen Don-Bosco-Kindergarten, Don-Bosco-Gymnasium und Don-Bosco-Club sind bereits in Vorbereitung.  

Kalender: In das Jubiläumsdoppeljahr ist die salesianische Familie mit einem immerwährenden Kalender gestartet, der einen Rückblick auf das Wirken, die Entwicklung und die verschiedenen Bereiche der Essen-Borbecker Niederlassung gibt. Er ist im Sekretariat des Don-Bosco-Gymnasiums an der Theodor-Hartz-Straße und bei „Das Buch" in Borbeck zum Preis von 9,95 Euro erhältlich.

Flyer: Hier geht es zum Flyer der Ausstellung

Ausstellungsort: Alte Cuesterey, Kultur-Historischer Verein Borbeck e.V., Weidkamp 10, 45355 Essen, Tel. 0201 / 3643528, E-Mail: info@khv-borbeck.de, Internet: http://www.khv-borbeck.de/

Adressen Salesianer:

Salesianer Don Boscos, St. Johannesstift, Theodor-Hartz-Straße 15, 45355 Essen, Tel. 0201 / 68503-0, Fax 0201 / 68503-24, E-Mail: essen@donbosco.de, Internet: www.dbgessen.eu

Don-Bosco-Club / Haus der Offenen Tür: Wolfsbankstraße 13, 45355 Essen, Tel. 0201 / 68503-74, Internet: www.donboscoclub.de

Don-Bosco-Gymnasium, Theodor-Hartz-Straße 15, 45355 Essen, Tel. 0201 / 68503-43, E-Mail: schulverwaltung@dbgessen.de, Internet: www.dbgessen.eu

Don Bosco Schwestern, Theodor-Hartz-Straße 3, 45355 Essen, Tel.: 0201 / 68 44 27, Fax 0201 / 86 59 652, E-Mail: essen@donboscoschwestern.net, Internet: https://www.donboscoschwestern.net/de/

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.