Die CITYBAHN kommt!

Start des 1. Bauabschnittes

0 19.12.2023

Mit der „CITYBAHN – Zukunftslinien für Essen“ kommt 2026 die oberirdische Straßenbahn zurück in die Innenstadt von Essen. Für die Straßenbahn-Neubaustrecke der CITYBAHN sind bislang drei Linien vorgesehen: Sie binden das neue Stadtquartier ESSEN 51. an den Hauptbahnhof an, passieren den Bahnhofsvorplatz oberirdisch und bieten von dort eine umsteigefreie, direkte Verbindung ins Südostviertel, nach Huttrop und Steele. Auf der neugebauten Strecke mit einer Länge von etwa 5,5 Kilometern liegen dann insgesamt elf Haltestellen. Nun startet der 1. Bauabschnitt.

Der 1. Bauabschnitt beginnt am Bahnhofsvorplatz
Im Januar 2024 beginnt der Bau der CITYBAHN: der 1. Bauabschnitt umfasst den Bereich zwischen dem Ruhrbahn Betriebshof Stadtmitte, der Hollestraße, dem Essener Hauptbahnhof entlang der Hachestraße bis zur Kreuzung an der Hans-Böckler-Straße. Dieser 1. Bauabschnitt ist in drei Teilbereiche aufgeteilt, die von Anfang 2024 bis voraussichtlich 2026 gebaut werden. Begonnen wird am Bahnhofsvorplatz. Dann folgt der Bereich Richtung Steeler Straße. Im Anschluss daran wird der Bereich Hachestraße für die CITYBAHN bebaut.

Der 1. Bauabschnitt mit rund 2,5 km Streckenlänge erhält drei neue Haltestellen und einem überplanten Verknüpfungspunkt:
(H) Betriebshof Stadtmitte
(H) Hollestraße - diese bleibt bestehen, wird jedoch umgebaut
(H) Hauptbahnhof (oberirdisch)
(H) Hindenburgstraße.

Für einen Zeitraum von mehr als einem Jahr bedeutet der Bau des 1. Bauabschnittes der CITYBAHN für Anwohner*innen, Anrainer*innen, Kundinnen und Kunden der Ruhrbahn Veränderungen in ihren gewohnten täglichen Gängen und Abläufen, bis dann die erste CITYBAHN ihre Fahrt aufnimmt.

Einbahnstraßenregelung ab dem 8. Januar 2024
In der ersten Januarwoche 2024 beginnen die Arbeiten für die Einrichtungen der Baustelle.
Ab dem 8. Januar 2024 wird die Hollestraße zur Einbahnstraße ab Essen Hauptbahnhof in Fahrtrichtung Hollestraße/ Steeler Straße. Ab dann müssen auch die dort verkehrenden Buslinien der Ruhrbahn umgeleitet werden und einen anderen Linienweg fahren. Der Linienweg ändert sich nicht für die Linien, die vom Hauptbahnhof nach Norden in Richtung Rathaus Essen oder in Richtung Kray führen.
Für den 1. Bauabschnitt wird diese Einbahnstraßenregelung - zunächst in der Hollestraße und später dann in der Hachestraße - eingerichtet, die bis zur Inbetriebnahme der CITYBAHN bestehen bleiben wird.
Im Bereich der Baustelle werden die Zufahrten zu Hotel, Parkplatz am Hauptbahnhof etc. gegeben sein.

Projektleiter für die Betriebsanlagen der Ruhrbahn GmbH für den 1. Bauabschnitt ist Sebastian Brandenbusch: „Die CITYBAHN fährt zukünftig fast nur über besondere Bahnkörper und somit unabhängig von Stau und Verkehrsproblemen. Wir freuen uns, dass wir nun gemeinsam mit der Stadt Essen mit dem Bau beginnen können und dass die Kolleg*innen der Steag und der Stadtwerke Essen die dafür notwendigen, vorbereitenden Arbeiten durchgeführt haben.“

Auch für die Geschäftsbereichsvorständin für Umwelt, Verkehr und Sport der Stadt Essen, Simone Raskob, ist der Beginn der Bauarbeiten in der Innenstadt ein wichtiger Schritt: „Die CITYBAHN ist ein wichtiger Baustein für die Verkehrswende in Essen. Für die Zeit der Bauarbeiten werden wir alles daransetzen, die Beeinträchtigungen für die Anrainer*innen und Pendler*innen so gering wie möglich zu halten. Ein Baustellenmanagement wird eingerichtet und wir werden die Bürger*innen kontinuierlich informieren.“

Die ersten Baumaschinen nehmen ab dem 9. Januar 2024 ihre Arbeit auf.

Einzelheiten zur Baumaßnahme: www.ruhrbahn.de
Einzelheiten zum Projekt CITYBAHN – Zukunftslinien für Essen: www.citybahn-essen.de.
Die Webseite wird derzeit aktualisiert. Alle dort vorhandenen Informationen bieten einen Überblick zum Projekt. Aktuelle Informationen werden jedoch dort voraussichtlich Mitte Januar 2024 veröffentlicht.

Wie fügen sich die CITYBAHN-Linien in das Perspektivnetz 2025+ ...

Die Straßenbahn-Linie 101 wird zukünftig von Borbeck kommend durch das Stadtquartier ESSEN 51 über den Berliner Platz Richtung Hauptbahnhof und nach Rellinghausen fahren.
Die Straßenbahn-Linie 105 wird von Frintrop über den Berthold-Beitz-Boulevard zum Hauptbahnhof und weiter Richtung Steele geführt.
Die Straßenbahn-Linie 108 wird von Bergeborbeck durch das Stadtquartier ESSEN 51. über den Berthold-Beitz-Boulevard und Hauptbahnhof fahren und wendet am Betriebshof Stadtmitte. Die Straßenbahn-Linie 108 wird somit die komplette oberirdische Neubaustrecke passieren.

Bildanimation: Ruhrbahn

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 3.