Derby endete zugunsten der Adler Union-Reserve

Nach- und Vorschau in der Kreisliga A

0 10.09.2020

Spannende Spiele mit vielen Toren sahen die Zuschauer in der Kreisliga A.

SG Schönebeck III – Adler Union Frintrop 0:3 (0:1). Gleich ein Derby zum Auftakt hatten die beiden Borbecker Vertreter in der Kreisliga A. Mit einem großen Kader waren die Gäste in die Saison gegangen, was sich angesichts einer schier unendlichen Verletzungsliste nun als Segen heraus stellt. Gleich elf Spieler fallen aus.

In den ersten 25 Minuten  traten die Gastgeber aggressiv auf und waren auch läuferisch überlegen. Mit zunehmender Spieldauer befreiten sich die Frintroper aber und kamen ebenfalls zu Chancen. Kurz vor der Pause brachte Storek die Gäste zum etwas glücklichen 1:0 in Führung.

In der zweiten Halbzeit wurden die Frintroper immer stärker und erhöhten die Führung nach einer Stunde durch Guss auf 2:0. Zehn Minuten später dann die Entscheidung mit dem 3:0 durch Kalaf.

DJK Dellwig – Barisspor Essen 3:4 (0:2). Nach einer schlechten ersten Hälfte mühten sich die Gastgeber im zweiten Durchgang noch, am Ende reichte es aber nicht mehr zum Punktgewinn.

Vogelheimer SV II – NK Croatia 3:1 (2:1). Die Vogelheimer begannen wie die Feuerwehr und führten bereits nach vier Minuten durch Aragli. Das 1:1 durch Kaliga nur Minuten später machte Jovic in Minute 12 mit dem 2:1 wett. Danach nahm die aggressive Partie beider Teams an Fahrt auf, und nach einer halben Stunde sahen die Vogelheimer die erste Ampelkarte.

Im zweiten Durchgang machten die Gastgeber mit dem 3:1 durch Handtke alles klar, doch Croatia wollte sich nicht aufgeben. In der Folge hatte der Schiedsrichter einiges  zu tun, zeigte gelbe Karten hüben wie drüben und zog in der 84. Minute erneut die Ampelkarte gegen die Vogelheimer, die aber trotz zweifacher Unterzahl die Partie über die Zeit schaukelten.

TuS 84/10 – SG Schönebeck II 3:0 (2:0). Im ersten Durchgang zeigten die Bergeborbecker ein engagiertes Spiel, und Yilmaz sorgte mit seinen beiden Treffern in der 9. und 17. Minute für die Führung. Nach dem Wechsel und einigen frischen Spielern im Kader versuchten die Schönebecker, die Partie zu drehen, liefen aber in einen Konter, den Maurer zum 3:0 nutzte.

So geht es weiter:

Adler Union Frintrop II – FfB Frohnhausen II (So, 13 Uhr, Wasserturm)

NK Croatia – Altenessen 18 (So, 13 Uhr, Schemmannsfeld)

Alemannia Essen – SG Schönebeck III (So, 15 Uhr, Haedenkampstraße)

Barisspor 84 – Vogelheimer SV II (So, 15 Uhr, Lichtenhorst)

SF Niederwenigern III – Dellwig 10 (So, 17 Uhr, Burgaltendorfer Straße)

TC Freisenbruch – TuS 84/10 (So, 10.45 Uhr, Bergmannsbusch)

SG Schönebeck – SV Leithe (So, 13 Uhr, Ardelhütte)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 5.