Der nächste Schritt des Schönebecker Wegs

Mit Natasha Kowalski wechselt Talent nach Essen

0 17.03.2022

Von Wolfsburg nach Essen - Eine Investition, die sich für junge Fußballtalente scheinbar lohnt: Denn nach Antonia Baaß, Nina Räcke und Maria Cristina Lange, die mittlerweile für RB Leipzig aufläuft, ist Natasha Kowalski bereits die vierte Spielerin aus der 2. Mannschaft des VfL Wolfsburg, die genau diesen Weg für ihre weitere Karriere als guten und richtigen Schritt sieht und ab Sommer für die SGS in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga aufläuft. Sie hat einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2023/2024 unterschrieben.

Geschäftsführer Florian Zeutschler sagt zu dem Transfer: „Natasha beobachten wir bereits seit mehreren Jahren. Vor Allem in der U17-Bundesliga hat sie ihr Talent und Können immer wieder unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, dass wir Natasha von der SGS überzeugen konnten. Neben ihrer persönlichen Weiterentwicklung wird Sie auch zur Entwicklung unserer Mannschaft beitragen.“

Aussagen, die sich mit denen Natashas, aus ihrer Sicht betrachtet, weitgehend decken: „Ich denke, dass der Wechsel nach Essen für mich der optimale Schritt für meine Entwicklung ist. Die Verantwortlichen der SGS haben sich in unseren Gesprächen wirklich sehr um mich bemüht und ich freue mich darauf, ab Sommer Teil dieses Teams zu sein und mit der SGS Essen eine erfolgreiche Zeit zu haben. Mein Ziel ist es, mich in der Bundesliga zu etablieren und mit der SGS erfolgreich zu sein. Und ein Traum wäre es den DFB-Pokal zu gewinnen. Außerdem möchte ich mich sowohl sportlich als auch menschlich weiterentwickeln.“

Das Potenzial für eine gute Bundesligaspielerin hat sie. Ein Blick in die Statistiken gibt Aufschluss: Zu den bisher 76 Spielen für die Wolfsburger U17 und die 2. Mannschaft der Wölfinnen kommen noch 20 Einsätze in Länder- und Regionalausgaben sowie 19 Partien in den Jugend- Nationalmannschaften von der U15 bis U19 für die 18-jährige.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.