„Der Jugend zum Wohle …“

Ursula und Klaus Metzelder-Stiftung wird volljährig

0 17.12.2023

BORBECK. „Der Jugend zum Wohle. Gott zur Ehre“ - die Ursula und Klaus-Metzelder Stiftung „Don Bosco in Borbeck“ ist jetzt volljährig: Sie wird in diesen Tagen 18 Jahre alt. Nach der Stiftungsgenehmigung im Dezember 2005 starteten Vorstand und Geschäftsführerin in unbekanntes Land. Das Ehepaar Ursula und Klaus Metzelder stellte das Gründungskapital zur Verfügung, denn der Bestand des katholischen Gymnasiums schien angesichts gefasster Pläne der von Peer Steinbrück (SPD), geführten Landesregierung NRW zur Verschlechterung der Finanzierung von privaten Schulen gefährdet, erinnert sich Arnd Brechmann: „Dem wollte sich das Stifterehepaar bewusst und öffentlich entgegenstellen“.

Dr. Klaus Metzelder ist seit Gründung Vorstandsvorsitzender, Angela Brechmann Geschäftsführerin, Arnd Brechmann Vorstand für das Management. Zudem dabei im Vorstand ohne Stimmrecht ist der oder die Schulleiterin des Gymnasiums, seinerzeit war es Hildegard Jäger. Geborenes Mitglied im Vorstand der Stiftung ist der Direktor des Stifts, damals wie heute Pater Otto Nosbisch SDB.

Rechtlich selbstständige Stiftungen unterliegen staatlicher Regulierung und müssen mit dem Vermögen proaktiv umgehen. Aufgabe und Ziel ist es für das Stiftungsmanagement, aus den Früchten des Stiftungsvermögens die satzungsbestimmten Zwecke zu erfüllen. Hier sind es Aufgaben und Herausforderungen auf dem Campus Don Bosco im St. Johannes-Stift an der Theodor-Hartz-Straße. Dass es bereits ausgerechnet der Großvater des Stifters, der Bauunternehmer Franz Pothmann (1878-1955) gewesen war, der die Salesianer Don Boscos für die sozialen Aufgaben 1920 nach Borbeck gelotst hatte, war dem Stifterehepaar damals nicht präsent.

Förderprojekte laufen weiter

Doch ist inzwischen viel geschehen: Das Projekt „Immersatt“ wurde mit der Freddy Fischer-Stiftung und der Stiftung „Training fürs Leben“ initiiert und seit 2008 im Don Bosco-Club mit signifikantem Erfolg umgesetzt. Kinder erhalten Hausaufgaben-Unterstützung nach einem gemeinsamen Mittagessen, konnten seither die schulischen Leistungen substanziell stabilisieren. 2007 wurde neben den Salesianischen Sportspielen in Duisburg der Charity-Lauf „Miles for more Don Bosco“ im Rahmen des Karstadt-Ruhrmarathons realisiert, der 700 Läuferinnen und Läufer aktivierte und eine Rekordsumme für die Stiftung erzielen ließ. Die jährlichen Förderungen erweisen sich auch als wertvoller Baustein neben dem wichtigen Förderverein der Schule und den Hilfen des Ehemaligenvereins an Don Bosco.

Tiefe Trauer gab es 2017, als die Stifterin Ursula Metzelder verstarb, der insbesondere der Don Bosco-Club immer eine Herzensangelegenheit war. Das Stiftungsteam setzte die Arbeit ganz in ihrem Sinne mit besonderem Elan weiter, so Brechmann. Enormer Aufwand wurde für den Brandschutz und die neue Turnhalle notwendig. Aktuell stehen die Modernisierung und Optimierung der Infrastruktur rund um das Lehrerzimmer an.

Stiftung für die Ewigkeit

Die Vorstandsarbeit unterstützten seit Gründung „die Padders“ Jochen Aretz und Heinz Weierstraß, die Schulleiter Lothar Hesse und Jens Bette, ganz neu jetzt dabei. „Eine Stiftung ist ein Pfeil, den die Stifter Ursula und Klaus Metzelder in die Ewigkeit geschossen haben“, freut sich Arnd Brechmann über die Arbeitsbilanz seit der Gründung: „Denn Stiftungen sind von Natur her tatsächlich auf ewig angelegt! Volljährigkeit ist erreicht mit einer herausragenden Leistungsbilanz. Trotz des anhaltenden Krisenmodus aus Finanzkrisen, Pandemie, Nullzinsen und Geopolitik zeigt sich auch die Vermögensbilanz der Stiftung als resilient und weiter leistungsfähig.“

Dennoch sind Spenden und Zustiftungen herzlich willkommen. Und das unter dem Claim, der auf dem Grundstein am ehemaligen Wohnheim zu lesen ist: Der Jugend zum Wohle, Gott zur Ehre! Spendenkonto IBAN DE52360501050000201202 bei der Sparkasse Essen.

Foto von Angela Brechmann aus 2013: von links Lothar Hesse, Heinz Weierstraß SDB, Arnd Brechmann, Ursula und Dr. Klaus Metzelder.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.