Der Bergbau lebt

0 29.05.2019

DELLWIG-FRINTROP-GERSCHEDE. „Der Bergbau in Deutschland lebt!“ lautet die Überschrift einer Veranstaltung mit Kaffeetafel, Gottesdienst, Vortrag und Diskussion, die am Donnerstag, 6. Juni, im Ökumenischen Forum St. Paulus, Tangabucht 12, stattfindet.

„Mit dem Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland ist keineswegs auch das Ende der Bergbauindustrie vollzogen worden“, teilt der Gemeindekreis der Evangelischen Kirchengemeinde Dellwig-Frintrop-Gerschede dazu mit. „Heute geht es vor allem um Rohstoffgewinnung und die Weiterverarbeitung natürlicher Ressourcen, um Umweltschutz und Nachhaltigkeitsaspekte oder den Umgang mit Altlasten wie Grubenwasser und Grubengas.“

Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr mit einem Kaffeetrinken, zu dem Mitglieder des Knappenvereins 1863 „Bergmannsglück“ St. Johann Altenessen erwartet werden. Um 17 Uhr wird in der Kirche St. Paulus ein Ökumenischer Gottesdienst gefeiert. Das Referat hält Dr.-Ing. Albert Daniels, Professor an der Technischen Hochschule „Georg Agricola“ (THGA) – an der ehemaligen Steigerschule in Bochum sind aktuell 2.500 Studierende für verschiedene ingenieurwissenschaftliche Fächer eingeschrieben.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 9.