Der Ball rollt wieder

Bezirksligisten können zufrieden sein

0 11.08.2019

Der Ball rollt wieder in den höheren Amateurklassen. Und die drei Borbecker Vertreter in der Bezirksliga-Gruppe 6 konnten mit dem Auftakt zufrieden sein.

Tusem – Adler Union Frintrop 2:2 (1:0). Zum Saisonauftakt trennten sich der Tusem und Adler Union Frintrop mit 2:2. Von Kampf geprägt war die Partie auf beiden Seiten. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte der Schiedsrichter eine Vielzahl von Karten, die in einem Platzverweis seines Tusem-Akteurs in der 45. Minute gipfelte. Da stand es nach einem frühen Tor bereits 1:0 für den Gastgeber. Im zweiten Durchgang glichen die Frintroper aus, mussten aber in der Schlussphase den erneuten Rückstand hinnehmen, bevor der zweifache Torschütze Tommy Groll mit dem Schlusspfiff noch den Punkt für die Schützlinge von Trainer Matthias Hülsmann sicherte.

Tore: 1:0 (13.), 1:1 Groll (67.), 2:1 (82.), 2:2 Groll (90.).

 

TuS 81 – SC Frintrop 4:8 (3:2). Kaum zu glauben war das Ergebnis des SC Frintrop bei TuS 81. Im ersten Durchgang war die Partie noch ausgeglichen, die Gastgeber hatten ein leichtes Chancenplus und gingen sogar mit einer Führung in die Pause. Im zweiten Durchgang zeigte der Schiedsrichter dann einem TuS-Akteur bereits in der 48. Minute nach einem Foulspiel die Rote Karte. Und das brachte die Hausherren so aus dem Tritt, dass danach nichts mehr rund lief. Der SCF nutzte diese Unordnung im Spiel der Westler aus und drehte die Partie innerhalb weniger Minuten. Zwar kamen die Gastgeber noch einmal auf 4:5 heran, danach drehte der SCF auf und schoss, auch dank dreier Tore von Trainer Kai von der Gathen, den Kantersieg heraus.

Tore: 1:0 (5.), 1:1 Kewe (13.), 2:1 (24.), 2:2 Tesche (38.), 3:2 (43., Foulelfmeter), 3:3 Steuke (48.), 3:4 von der Gathen (50.), 4:5 (59., Foulelfmeter), 4:6 von der Gathen (63.), 4:7 und 4:8 Kewe (79. und 90.).

 

SC Phönix – Vogelheimer SV 0:5 (0:2). Einen ungefährdeten 5:0-Sieg fuhr der VSV ein. Von Beginn an zeigten die Gäste, dass die den Dreier mit an den heimischen Lichtenhorst nehmen wollten. Nach der 2:0-Führung zur Pause machte Trisic sofort nach Wiederanpfiff mit dem 3:0 alles klar.

Tore: 0:1 Schümberg (18.), 0:2 Nachtigall (21.), 0:3 Trisic (52.), 0:4 Nachtigall (70.), 0:5 Schümberg (81.).

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 1.