Corona in Essen: Junge Frau (27) starb im Philippusstift

Inzidenzwert klettert auch 445,6 - bei den Essener Impfaktionen werden auch Erstimpfungen gegeben und auch nachgefragt

0 11.01.2022

In Essen gibt es weitere Todesfälle (11.1.) in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Anfang Januar (04.01.) ist ein 69-jähriger Essener im Universitätsklinikum Essen gestorben. Am Donnerstag, 6. Januar, starb eine 27-jährige Essenerin im Philippusstift. Am Sonntag, 9. Januar, starb ein 81-jähriger Essener ebenfalls im Philippusstift.  Seit Beginn der Corona-Pandemie sind 669 Essenerinnen und Essener an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben.

11.01.2022, 9:35 Uhr: Am Dienstag haben in Essen aktuell 4.312 Personen eine COVID-19-Infektion. In den Essener Krankenhäusern  werden derzeit 75 Patienten stationär mit einer Corona-Infektion behandelt, 19 davon intensivmedizinisch. Die Hospitalisierungsrate in NRW liegt heute bei 2,81.
In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (04.–10.01.) hat es 2.485 Neuinfektionen gegeben. Das Landeszentrum Gesundheit des Landes NRW und das Robert Koch-Institut (RKI) weisen heute mit 2.595 Infektionsfällen einen Inzidenzwert von 445,6 für Essen aus. Die unterschiedlichen Werte resultieren auch aus zeitlichen Verschiebungen in der Meldekette.

Auch zum Jahresbeginn nutzten Essener wieder Impfangebote in den Stadtteilen. In den temporären stationären Impfstellen (TSI) der Stadt Essen wurden so vom 3. bis 8. Januar insgesamt 4.693 Impfungen durchgeführt, davon 235 Erstimpfungen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 4?