Corona in Essen: Inzidenz liegt bei 400 - das ist ein deutlicher Zuwachs zu gestern

Junge Menschen sind am häufigsten infiziert

0 12.01.2022

Neue Regelungen zu Quarantänen nach Corona-Infektion: Mit der neuen Coronaschutzverordnung und einem entsprechenden Erlass des Landes NRW werden auch die empfohlenen Regelungen für Quarantäne-Anordnungen in Essen umgesetzt. Ab morgen gilt für neu gemeldete Corona-Infektionen automatisch eine Verkürzung der Quarantäne auf sieben Tage, die mit einem negativen PCR- oder zertifizierten Antigenschnelltest möglich ist. Für Schülerinnen und Schüler sowie Kinder in den Angeboten der Kinderbetreuung kann die Quarantäne als Kontaktperson bereits nach fünf Tagen durch einen PCR- oder Antigenschnelltest (Probenentnahme frühestens am fünften Tag) beendet werden, da sie in serielle Teststrategien eingebunden sind. Bei einer zurückliegenden gemeldeten Corona-Infektion können sich Betroffene beim Gesundheitsamt der Stadt Essen melden. Hierfür steht ein Online-Formular zur Verfügung.
Zum Online-Formular der Stadt Essen

Das Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen hat aktuelle Daten zur Corona-Situation in Essen aufbereitet. Die Auswertung ermöglicht einen differenzierten Blick auf die monatliche Entwicklung der infizierten Personen sowie auf Beprobungen. Außerdem wird ein Bezug zur Bevölkerung in Essen hergestellt. Ausgewertet wurden zurückliegende Daten einschließlich des Monats Dezember. Die Informationen stehen tabellarisch sowie grafisch aufbereitet zur Verfügung. Damit liegt neben den täglichen Updates der Stadt Essen auch eine systematische statistische Aufbereitung vor.
Zur Statistik: Covid-19-Situation in Essen, Stand: 12.01.2022 (pdf, 1398 kB) ReadSpeaker

Am Mittwoch (12.01.) haben in Essen aktuell 4.542 Menschen eine COVID-19-Infektion. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März 2020 waren es insgesamt 46.710 Essenerinnen und Essener.  669 sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
In den Essener Krankenhäusern werden derzeit 76 Patienten stationär mit einer Corona-Infektion behandelt, 16 davon intensivmedizinisch. Die Hospitalisierungsrate in NRW liegt heute bei 2,85.
In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (05.–11.01.) hat es 2.604 Neuinfektionen gegeben. Das Landeszentrum Gesundheit des Landes NRW und das Robert Koch-Institut (RKI) weisen heute mit 2.327 Infektionsfällen einen Inzidenzwert von 399,5 für Essen aus. Die unterschiedlichen Werte resultieren aus technischen Problemen bei der Übertragung der Neuinfektionen an das RKI.
Aktuell am häufigsten betroffen von einer Infektion mit COVID-19 sind die Altersgruppen der 20- bis 29-Jährigen (995), der 30- bis 39-Jährigen (830) sowie der 10- bis 19-Jährigen (716).

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?