Corona in Essen: DJ legt Scheiben auf zum Pieks

0 13.01.2022

Todesfall in Verbindung mit einer Corona-Infektion: In Essen gibt es einen weiteren Todesfall in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Am Montag ist ein 60-jähriger Essener im Alfried-Krupp-Krankenhaus gestorben. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind 670 Essener an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.

Für die zwei im Januar geplanten Sonder-Impfaktionen sind nun auch Terminbuchungen möglich. Interessierte können für folgende Aktionen über das Terminbuchungssystem dubidoc eine feste Zeit für Ihre Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung buchen:

  • Sonntag, 16. Januar, 10 bis 16 Uhr, Altenessen, Zeche Carl, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
  • Samstag, 29. Januar, 19 bis 2 Uhr, Innenstadt, turock – disco, live-club & lounge, Viehofer Platz 3

Die Termine für die Aktion auf der Zeche Carl sind bereits freigeschaltet. Die Zeitslots für das turock, wo auch ein DJ auflegen wird und jeder Impfling ein alkoholfreies Freigetränk erhält, sind erst ab 17. Januar buchbar.

4695 Essener sind heute (13.01) mit COVID-19 infiziert. In den Essener Krankenhäusern werden derzeit 75 Patienten stationär mit einer Corona-Infektion behandelt, 15 davon intensivmedizinisch. Die Hospitalisierungsrate in NRW liegt heute bei 3,02.

In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (06.–12.01.) hat es 2.649 Neuinfektionen gegeben. Das Landeszentrum Gesundheit des Landes NRW und das Robert-Koch-Institut (RKI) weisen heute mit 2.862 Infektionsfällen einen Inzidenzwert von 491,4 für Essen aus. Die unterschiedlichen Werte resultieren aus technischen Problemen bei der Übertragung der Neuinfektionen an das RKI. Aktuell am häufigsten betroffen von einer Infektion mit COVID-19 sind die Altersgruppen der 20- bis 29-Jährigen (1.019), der 30- bis 39-jährigen (847) Essener*innen sowie der 10- bis 19-Jährigen (753).

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 9.