Bronze für die TVD-Youngster

Essener Jugendringer landen bei der DM nächsten Coup

0 17.05.2022

Spannend, spannender, TV Essen-Dellwig: So kann man den Auftritt der Schülermannschaft des TV Dellwig bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im badischen Ladenburg zusammenfassen.

In der Gruppe wurden ihnen die Schülervertretungen der Bundesligisten SV Hallbergmoos und TuS Adelhausen, des Zweitligisten SV 05 Riegelsberg aus dem Saarland, des Oberligisten RG Lahr und des Verbandsligisten VFK Eiche Radolfzell aus Südbaden, sowie die des Oberligisten RG Saarbrücken zugelost.

Am ersten Kampftag bekamen es die Jungs mit dem späteren Vizemeister SV Hallbergmoos zu tun. Vor den letzten beiden Kämpfen stand es noch 15:15, der Gesamtsieg ging mit 22: 15 an die Münchener Vorstädter.

Auch im darauffolgenden Kampf gegen die RG Saarbrücken fiel die Entscheidung in den letzten beiden Kämpfen. Es stand 16:16, als ein Schultersieg die Essener im vorletzten Kampf in Führung brachte. Um den Sieg zu sichern, durfte der letzte Ringer nicht auf die Schulter fallen oder aufgeben. Angefeuert von den Kameraden ließ er nur eine 2:8 Punktniederlage zu, was den 20:18 Sieg der Essener bedeutete.

Im dritten Kampf gegen die RG Lahr machte es der Essener Nachwuchs wieder spannend. Vor dem letzten Kampf stand es 19:16 für die Ruhrstädter, eine Schulterniederlage im letzten Kampf hätte eine Niederlage in der Gesamtwertung zur Folge gehabt. Mit einem 12:2 Punktsieg sicherte man sich den 22:16 Gesamtsieg.

Spannende Kämpfe auf Messers Schneide

Im letzten Gruppenkampf gegen die TUS Adelhausen (Riegelsberg und Radolfzell waren in der Runde zuvor ausgeschieden) ging es darum, wer im kleinen Finale um Bronze kämpft. Hier schonten die Essener Ringer das Nervenkostüm der Betreuer etwas und entschieden das Aufeinandertreffen bereits im vorletzten Kampf mit 19:16 für sich.

Der Kampf um Bronze gegen den SV Preußen Berlin war wieder nichts für schwache Nerven. Die Führung wogte immer hin und her. Vor dem letzten Kampf stand es 16:17 für die Hauptstädter, ein knapper Punktsieg wäre zu wenig gewesen. Nach 51 Sekunden im zweiten Kampfabschnitt legte der Essener seinen Gegner bei einer 8:2-Führung im letzten Kampf auf die Schultern. Die Bronzemedaille ging nach Essen!

„Der Aufstieg der ersten Mannschaft in die zweite Bundesliga war schön. Richtig stolz macht uns, dass wir durch die Erfolge unserer Jugendmannschaften in Deutschland als Ausbildungsverein unsere Visitenkarte abgegeben haben“, ist Geschäftsführer Hasan Agca stolz.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 2?