Borbecks Tischtennis-Szene lebt

Spannendes Derby von Adler Union gegen Olympia Bottrop

0 29.10.2019

Der Tischtennissport in Borbeck lebt noch! Auf Verbands- und Bezirksebene hat sich nach dem Rückzug von DJK Dellwig 10 die Zahl der Vereine auf Adler Union Frintrop, SG Schönebeck, RuWa Dellwig und Eintracht Borbeck zwar reduziert, aber in den überörtlichen Klassen spielen immerhin noch zehn Mannschaften.

Hier sind die Frintroper zum Jubiläum ihres 70-jährigen Bestehens mit gleich sechs Teams so stark wie nie zuvor vertreten. Das „Aushängeschild“, die 1. Mannschaft, ist in der Verbandsliga mit 10:2-Punkten gut in die neue Saison gestartet, nachdem man in der vergangenen Saison lange gegen den Abstieg kämpfen musste. Das gleiche Problem hatte Olympia Bottrop und ausgerechnet diese beiden Teams treffen am 2. November am Wasserturm im Spitzenspiel um die Tabellenführung aufeinander.

Frintroper sind gut gestartet

Für die Adler-Zweitvertretung endete zuletzt das zweijährige Verbandsliga-Gastspiel. Nach den Niederlagen gegen die beiden noch verlustpunktfreien Spitzenteams rückt die Rückkehr aber in weite Ferne. Mit Bezirksliga-Meister Adler Union Frintrop III und SG Schönebeck spielen noch zwei weitere Borbecker Mannschaften in der Landesliga. Beide haben erst zwei Siege auf dem Konto und müssen in erster Linie darum bemüht sein, den Abstieg zu vermeiden.

Trotz der überraschenden ersten Niederlage nach zuvor fünf klaren Siegen, hat RuWa Dellwig die Hoffnung noch nicht aufgegeben, im Aufstiegsrennen der Bezirksklasse eine Rolle zu spielen. Dazu wäre im Spitzenspiel am 2. November in der Reuenbergschule ein Erfolg gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer SV Schermbeck sehr hilfreich.

Drei Damenteams in der 1. Bezirksklasse

Nach dem Aufstieg von Eintracht Borbeck tummeln sich alle drei Borbecker Damen-Mannschaften in der 1. Bezirksklasse, aber es sieht nicht danach, aus, dass eine davon vorne mitspielen könnte. Zusammen mit Adler Union Frintrop belegen die Borbeckerinnen einen Platz im Mittelfeld. Nach Niederlagen gegen beide Lokalrivalen wartet SG Schönebeck als Schlusslicht immer noch auf das erste Erfolgserlebnis.

Im Jugendbereich ist Adler Union Frintrop das Risiko eingegangen, mit beiden Nachwuchsteams eine Klasse höher in der Bezirksliga zu spielen. Während die Schüler mit 9:7-Zählern im Soll sind, finden sich die Jungen noch sieglos am Tabellenende wieder.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.