BN-Fotoarchiv geht ins Ruhr Museum

Borbecker Bezirksvertretung unterstützt die Katalogisierung

1 17.03.2019

BORBECK. Mit einem Zuschuss in Höhe von 5.000 Euro unterstützt die Borbecker Bezirksvertretung einstimmig und auf Vorschlag der CDU-Fraktion den Erhalt des Fotoarchivs der Borbecker Nachrichten. Die Summe wird dem Ruhr-Museum zur Verfügung gestellt, das den umfangreichen Bestand katalogisieren und digitalisieren lassen wird.  Der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Thomas Mehlkopf-Cao, hat sich beim Leiter des Ruhrmuseums, Prof. Theo Grütter, informiert und dabei bestätigt bekommen, dass das Geld der Bezirksvertretung sinnvoll eingesetzt wird und für diese Maßnahmen gebraucht wird. Somit hat die BV Anteil an der Erhaltung von wichtigem Borbecker Kulturgut geleistet.

Das Erscheinen der Borbecker Nachrichten war zum 1. September 2018 von den Funke Medien eingestellt worden.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Susanne Asche |

Eine gute Entscheidung der Bezirksvertretung IV und ein wichtiges Signal der örtlichen Unterstützung an die Stadt Essen! Beim Ruhr Museum ist das Bildarchiv der BN in besten Händen. Es wird fachlich aufbereitet und steht ebenso wie der Bestand der Stadtbildstelle der Stadt Essen dauerhaft der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 2.