Bezirksvertretung berät übers Wohnen im Klosterpark

Insgesamt werden zwei Bebauungspläne am Dienstag vorgestellt

1 05.10.2019

GROSSRAUM BORBECK. Zur 42. Sitzung der Bezirksvertretung Borbeck wird für Dienstag, 8. Oktober 2019, um 17 Uhr, in den Residenzsaal, Schloss Borbeck, Schloßstraße 101 bis 103, eingeladen.

Auf der umfangreichen Tagesordnung stehen u.a. die neuen Bebauungspläne „Laarmannstraße/Moosstraße“ (Klostergarten) und „Vinckestraße/Otto-Brenner-Straße“. Auf dem Gelände des Borbecker Hallenbades sollen nach dessen Neubau an anderer Stelle 40 bis 50 Wohnungen, darunter auch Sozialwohnungen, errichtet werden.  Außerdem wird u.a. über die Aufnahme der Dreifaltigkeitskirche in die Liste der Baudenkmäler, die Verkehrsberuhigung Dümptener Straße, die Aufstellung einer Bergbaulore an der Frintroper Friedenseiche, das Fortschreiben der Denkmalliste sowie das Fällen von Risikobäumen gesprochen. Die Sitzungen der Bezirksvertretung sind öffentlich.

Zum Bild: Das Borbecker Hallenbad ist in einem desolaten Zustand. Nach einem Neubau an der Germaniastraße/Ecke Jahnstraße (heute Sportplatz) wird das Gebäude an der Vinckestraße abgerissen. Dort sollen Wohnungen errichtet werden.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Janine |

Ich finde es nicht richtig, was da gebaut werden soll. Ich finde, es sollte sogar kein Hallenbad gebaut werden, weil es genug andere Schwimmbäder gibt in Essen und Umgebung.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 7?