Bezirksliga-Klassenerhalt perfekt

RW Borbeck II rettet sich mit 5:3 gegen Werden

0 07.04.2022

Die zweite Mannschaft des BC Rot-Weiß Borbeck hat bei ihrem spannenden Saisonfinale ein Wechselbad der Gefühle durchlebt und am Ende doch noch den Klassenerhalt in der Badminton-Bezirksliga geschafft. Zunächst unterlag die RWB-Reserve im Nachholspiel gegen den Tabellendritten TSC Münster mit 1:7, dann erkämpften sich die nervenstarken Borbecker im vorgezogenen Derby gegen die DJK Grün-Weiß Essen-Werden/Heidhausen einen knappen 5:3-Sieg und belegen damit den rettenden sechsten Tabellenplatz.

Trotz des deutlichen Ergebnisses waren die ersatzgeschwächten Gastgeber gegen die favorisierten Münsteraner nicht völlig chancenlos. Gleich fünf Spiele gingen in den Entscheidungssatz. Durchsetzen konnte sich bei den Rot-Weißen allerdings nur der 18-jährige Max Wolter, der den verletzten Kartigejen Ramathasan erfolgreich im Spitzeneinzel vertrat und den Ehrenpunkt holte. Denkbar knapp scheiterten dagegen Carina Schnell und Timm Riesel im umkämpften Mixed. Das Borbecker Duo zog erst in der Verlängerung des dritten Satzes mit 20:22 den Kürzeren.

Gut erholt von der Niederlage zeigte sich das abstiegsbedrohte Team dann aber im Entscheidungsspiel gegen den Lokalrivalen aus Essen-Werden/Heidhausen. In der wichtigen Partie konnte auch der angeschlagene RWB-Spitzenspieler Kartigejen Ramathasan wieder auflaufen. Zum Matchwinner avancierten allerdings Carina Schnell und Timm Riesel, die als einzige ungeschlagen blieben und wesentlichen Anteil am 5:3-Triumph hatten. Gemeinsam gewannen sie mit einer konzentrierten Leistung ohne Satzverlust das Mixed. Auch in ihren anderen beiden Matches gaben sie keinen Satz ab: Riesel siegte an der Seite von Kartik Ramathasan im 1. Herrendoppel, während sich Schnell mit Kristina Allen souverän das Damendoppel holte. Mehr Mühe hatte Nirmalan Ravindran, der sich im 3. Herreneinzel im Entscheidungssatz knapp mit 21:18 durchsetzte. Ein Drei-Satz-Sieg im Einzel gelang auch Max Wolter an Position zwei. Damit hatten die Borbecker einen zwischenzeitlichen 2:3-Rückstand gedreht und konnten nach dem Derbysieg den Klassenerhalt feiern.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 9.