BBVV: Positive Ausblicke bei der Jahreshauptversammlung

Susanne Asche seit zehn Jahren als Vorsitzende im Amt

0 20.03.2024

BORBECK. Eine Bilanz und Ausblicke prägten die Jahreshauptversammlung des Borbecker Bürger- und Verkehrsverein e.V. (BBVV) am Dienstagabend, 19. März 2024. Er lud in das „Flotte-Socken-Haus“ am Kuhlmannsfeld und rund 30 Mitglieder stellten sich einer vollen Tagesordnung.

Der Vorstandsbericht von Susanne Asche zeigte ein gut gefülltes Programm, das im vergangenen Jahr viele Möglichkeiten zur Begegnung gab: Neben einer nach Corona wieder sehr gut besuchten Maienmahlzeit 2023 mit NRW-Gesundheits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann zählte danach auch der 27. Weihnachtsmarkttag erneut zu den publikumsträchtigen Attraktionen. Ein zufriedenes Resümee zog die Vorsitzende ebenso zu den vielen kleinen Veranstaltungen vom Frühjahr bis in den Advent und dankte herzlich den Sponsoren und Unterstützern, insbesondere aus der Borbecker Banken- und Firmenwelt. Lediglich der Frühjahrsbummel litt unter einem katastrophalen Dauerregen und werde als Format so nicht weitergeführt werden.

Planungen für 2024 stehen

Gleichwohl stehen auch im kommenden Jahr neben den beiden Großveranstaltungen im Mai und Dezember eine ganze Reihe von Terminen an. In der Perspektive werde angestrebt, bewährte Festformen in neuen Kooperationen wiederzubeleben und neu aufzustellen – gedacht ist hier besonders an das mehrfach veranstaltete „Fest der Fürstin“, das 2025 mit jungen Kräften bei sommerlichen Temperaturen in den Schlosspark locken soll. Erste Kontakte zu Vorbereitungen schon in diesem Jahr seien bereits angelaufen. Mit dem ehrenamtlich und mit wachsendem Publikumserfolg Internetportal www.borbeck.de, das seit fünf Jahren gemeinsam mit dem Kultur-Historischen Verein e.V. (KHV) und dem Initiativkreis Borbeck e.V. (CeBo) betrieben wird, wolle der Verein zudem auch zukünftig für Öffentlichkeit, Diskussionsbeiträge und breite lokale Informationen sorgen, so der stv. Vorsitzende Dr. Christof Beckmann.

Ortspolitischer Talk

Viele Entwicklungen in Borbeck – wie u.a. die Debatte um die langwierige Renovierung von Schloss Borbeck - halte der BBVV weiter fest im Blick und werde sich wie gewohnt dazu deutlich in die Debatte einbringen, so Susanne Asche. Dazu gaben auch die Anmerkungen von Margarete Roderig und Kevin Kerber beim kurzgefassten ortspolitischen Talk „Quo vadis, Mittelzentrum Borbeck?“ einige Impulse. Die Bezirksbürgermeisterin und ihr Stellvertreter erläuterten etwa den Stand der Dinge bei der geplanten Umgestaltung des Neuen Markts - sie dürfe Marktbeschicker, Veranstaltungsfläche und Parkplatzsituation in Borbeck nicht beeinträchtigen -, oder zum Fortgang der Entwicklungen rund um den Bau des neuen Schwimmbades. Hier sei nach den aufgefundenen Schadstoffbelastungen leider mit einem langwierigen weiteren Planungs- und Bauverfahren zu rechnen.

Wahlen bestätigen Vorstand

Bei den von Bernhard Tonner durchgeführten Wahlen zum Vorstand wurden die für das Vorjahr entlasteten Amtsträger erneut in ihren Aufgaben bestätigt: Susanne Asche (Vorsitzende), Dr. Christof Beckmann (2. Vorsitzender), Jan Flügel (Geschäftsführer) und Dagmar Schilli-Frank (Schatzmeisterin), zu neuen Kassenprüfern wurden Thomas Cao und Torben Münning bestellt. Viel Applaus gab es dafür, dass sich auf den Tag genau die Wahl von Susanne Asche vor 10 Jahren jährte – dies durfte nicht ohne einen Glückwunsch und Blumengruß bleiben.

Ehrengast und Festredner bei der Borbecker Maienmahlzeit am 22. Mai 2024 in der Dampfe Essen-Borbeck wird in diesem Jahr der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor der Universitätsmedizin Essen, Prof. Dr. Jochen Werner, sein. Darauf wies die Vorsitzende Susanne Asche bereits jetzt werbend hin. Die persönlichen Einladungen dafür ergingen in Kürze.

Fotos: W. Frosch / K.Kerber


Bezirksbürgermeisterin Margarete Roderig und Kevin Kerber (unten) informierten über aktuelle ortspolitische Themen

Bild oben: Blumen und Dankeschön an die Vorsitzende Susanne Asche für zehn Jahre an der Spitze des BBVV. Denn „Neu aufgestellt: Bilanz und Ausblick beim BBVV“, hieß es vor 10 Jahren am 23.03.2014 im Bericht auf der Homepage des BBVV: „Zügig und inhaltsreich: Rund 40 engagierte Mitglieder kamen am 19. März 2014 im Restaurant Gummersbach zur Jahreshauptversammlung des Borbecker Bürger- und Verkehrsvereins e.V., die zugleich aber auch einen Einschnitt markierte. Denn die Vereinigung präsentiert sich nun mit einem fast komplett neuen Vorstand. Viel Applaus fand der von Thomas Isermann vorgestellte Rechenschaftsbericht, der die Arbeitsschwerpunkte des vergangenen Geschäftsjahres Revue passieren ließ. (…) Einstimmige Wahlergebnisse für seine Nachfolgerin Susanne Asche, Franz Josef Gründges als Nachfolger von Reiner Terstesse im Amt des Geschäftsführers, für Jörn Meissner als Schatzmeister und den wiedergewählten stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Christof Beckmann brachten ein starkes Votum für das neue Leitungsteam. Den neuen Beirat bilden Fritz-Ludger Brüggemann, Walter Frosch, Martin Grahl, Angelika Kleine-Möllhoff, Margarete Roderig und Sarah Oschem-Emmerich. Ausgeschieden sind Mechthild Brunnert, Tobias Degener, Anke Gröf, Jürgen Marsch, Thomas Mehlkopf und Volker Maihoff, denen die Versammlung für ihren jahrelangen aktiven Einsatz ihren Dank aussprach. Thomas Jörgens und Andrea Korytowski wurden zu Kassenprüfern bestellt. (…) „Ich bin gerne bereit, mich voll für Borbeck zu engagierten“, freute sich Susanne Asche und stellte erste Themen vor, die der neue Vorstand angehen möchte“ …

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 9.