Bald wird den Bocholdern was blühen

Verkehrsausschuss will blühendes Straßenbegleitgrün fördern

0 13.02.2020

ALTENDORF/BOCHOLD. Mehr Blümchen für Bienchen: Der Bau- und Verkehrsausschuss hat in seiner heutigen (13.2.) Sitzung die ökologische Revitalisierung des Straßengrüns in Altendorf, Bochold, Altenessen-Süd, Nordviertel, Stadtkern, Ostviertel und Südostviertel beschlossen.

Bisher weist das so genannte "Straßenbegleitgrün" mit Rasen, Bodendeckern und Gehölzen häufig eine einfache Vegetationsstruktur mit geringer Bedeutung für die biologische Vielfalt auf. Das Konzept der nachhaltigen Staudenbepflanzung, das bereits im Zuge der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 begonnen wurde, soll nun ausgeweitet werden und die wenig gestalteten Trennflächen an bzw. meist zwischen mehrspurigen Verkehrsadern in Stauden- und Blühstreifen umgewandelt werden.

"Durch die Anreicherung und Aufwertung des Straßenbegleitgrün in seiner Funktion als innerstädtischer ökologisch-klimatischer Ausgleichsraum soll eine Erhöhung der biologischen Vielfalt und eine Ergänzung des innerstädtischen Biotopverbundes zusammen mit bestehenden Staudenpflanzungen zu angrenzenden Naturräumen erzielt werden. Zudem soll es zu einer Verbesserung des Erscheinungsbildes der Straßen und der Aufenthaltsqualität in den Stadtteilen führen", heißt es im Rathaus-Report der Stadt.

Der Baubeginn der Maßnehme ist für Oktober 2020 und die Fertigstellung für Frühjahr 2021 geplant. Die Gesamtkosten belaufen sich voraussichtlich auf insgesamt 450.000 Euro.

Für das Fördergebiet WEST ist eine Bepflanzung von 1.171 Quadratmetern, davon 567 Quadratmeter in Altendorf und 604 Quadratmeter in Bochold vorgesehen und u.a. zwar an der Bocholder und an der Bottroper Straße.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.