Bürgerforum: Rat bestimmt sieben Flächen - keine davon in Borbeck

Keine Entscheidung über die an dritter Stelle der Prioritätenliest stehenden Flächen

0 12.12.2019

ESSEN. Der Rat der Stadt Essen hat heute (11.12.) über die Ergebnisse des Bürgerforums "Wo wollen wir wohnen?" entschieden.

Die Verwaltung hatte nach eingehender Prüfung sieben Flächen der Priorität 1 und 2 vorgeschlagen, die in das Arbeitsprogramm Bauleitplanung aufgenommen werden sollen. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung hatte in der letzten Woche (5.12.) darüber beraten und empfohlen, diesem Vorschlag zu folgen. Dabei handelt es sich um folgende Flächen:

  • Dinnendahlstraße - Huttrop
  • Raadter Straße (ehem. Gärtnerei, Tennisplatz) - Haarzopf
  • Sportplatz Serlostraße - Altendorf
  • Seumannstraße - Altenessen-Süd
  • Stauderstraße/ Emscher Straße - Katernberg
  • Bonifaciusstraße 187 - Schonnebeck
  • Alleestraße 22 - Freisenbruch

Die Verwaltung geht davon aus, dass auf diesen Flächen zwischen 2.100 und 2.800 Wohneinheiten realisiert werden könnten. Aber: Gegensätzliche Belange müssen in jedem einzelnen Bauleitplanverfahren berücksichtigt und abgewogen werden.

Zusätzlich wurde die Verwaltung beauftragt Grundstücke zu identifizieren und wenn möglich zu kaufen, um Altlasten- und Brachflächen für mögliche Bebauungen zu revitalisieren. Eine erste Liste soll den Gremien bis zur Sommerpause vorgelegt und dann jährlich fortgeführt werden.

Über den Punkt 2 der Verwaltungsvorlage, die 13 Flächen der Priorität 3 des Bürgerforums weitergehend zu überprüfen, wurde nicht entschieden. Damit ist das Bürgerforum "Wo wollen wir wohnen?" zum jetzigen Zeitpunkt abgeschlossen und auch die Fläche am Frintroper Erlenhagen (wieder) aus dem Rennen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 5.