Aus dem Polizeibericht: Raub am Fliegenbusch, Körperverletzung in Altendorf, Einbruch in Bochold

Polizei such Zeugen

0 26.06.2020

FLIEGENBUSCH. Ein kriminelles Trio überfiel in der Nacht auf Freitag (26. Juni) eine Spielhalle im Essener Stadtteil Schönebeck. Bewaffnet war die Bande mit einer Schusswaffe. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Gegen 1:10 Uhr überraschten zwei Männer und eine Frau den Angestellten einer Spielhalle auf der Altendorfer Straße.

Sie richteten den Lauf einer Schusswaffe auf den Mitarbeiter. Das Bargeld musste der 55-Jährige in eine weiße Plastiktasche stecken. Mit der Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Die Frau soll zirka 1,75 Meter groß sein und eine korpulente Figur haben. Sie trug ein blaues Basecap und eine dunkle Sonnenbrille, vermutlich einen dunklen Pullover und eine blaue Jeans. Sie sprach hochdeutsch. Einer ihrer Komplizen ist zirka 1,9 Meter groß und sehr muskulös. Er hatte eine dunkle Sonnenbrille auf. Zudem trug er ein schwarzes Hemd und eine blaue Jeans. Alle drei Tatverdächtigen verdeckten ihre Gesichter mit schwarzen Mund-Nasenschutzmasken. Der Tatort befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Bussteig 2, Fliegenbusch. Der Ermittler des Raubkommissariats sucht Zeugen, die in der Umgebung interessante Beobachtungen, in Bezug auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, gemacht haben. Hinweise bitte an die zentrale Rufnummer der Essener Polizei: 0201/829-0. / MUe.

ALTENDORF.  Ein 33-Jähriger wurde am Mittwoch, 24. Juni, auf der Hamborner Straße von zwei Unbekannten angegriffen und leicht verletzt. Gegen 22 Uhr lief der 33-Jährige über die Hamborner Straße in Richtung Haus-Berge-Straße und sah dort zwei Männer, die augenscheinlich Drogen verkauften. Der 33-Jährige forderte die Unbekannten auf, dies zu unterlassen und zu verschwinden. Daraufhin gab einer der Unbekannten dem 33-Jährigen einen Kopfstoß. Außerdem schlugen und traten die beiden Unbekannten den 33-Jährigen. Dann ließen sie von ihm ab und flohen in Richtung Niederfeldsee. Einer der Täter verlor bei dem Angriff seine Umhängetasche sowie sein T-Shirt. In der Tasche befand sich unter anderem ein Messer sowie Betäubungsmittel. Der erste Unbekannte ist etwa 25 Jahre alt, zirka 1,68 Meter groß und von normaler Statur. Er hat kurze, schwarze Haare. Bei der Tat trug er ein rotes T-Shirt, welches er am Tatort verlor, und eine kurze, rote Hose. Der zweite Tatverdächtige ist ebenfalls etwa 1,68 Meter groß, dünn und hatte ebenfalls dunkle Haare. Er trug ein graues T-Shirt und blaue Jeans. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Tatverdächtigen geben können, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 beim zuständigen Kriminalkommissariat 33 zu melden. /bw

BOCHOLD. Ein Sicherheitsmann ertappte in der Nacht zum Mittwoch (24. Juni), im Essener Stadtteil Bochold, zwei mutmaßliche Einbrecher. Gegen 4 Uhr beobachtete der Zeuge zwei Männer, wie diese sich an der Eingangstür eines Getränkemarkts auf dem Wolfsbankring zu schaffen machten. Der 19-Jährige informierte direkt die Polizei. Noch bevor das Duo in den Laden gelangte, rannte es vom Tatort davon. Vor dem Laden ließen die Flüchtenden Einbruchswerkzeug zurück. Noch in Tatortnähe nahm ein Streifenteam einen 40 Jahre alten mutmaßlichen Täter vorläufig fest. Außerdem konnte eine 19-Jährige Frau festgenommen werden, die in der Nähe, in einem grauen VW Golf mit der Städtekennung "HH", offenbar wartete. Der Komplize konnte unerkannt entkommen. Nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen waren die Festgenommenen wieder auf freiem Fuß. Sie sind bis dato strafrechtlich nicht ausreichend in Erscheinung getreten. Das Strafverfahren wegen versuchten Geschäftseinbruchs läuft nach wie vor gegen sie weiter. Der Ermittler des Einbruchskommissariats sucht Zeugen, die Beobachtungen zu den Geschehnissen oder Angaben zu dem noch flüchtigen Täter machen können. Eventuell kann sich jemand an das Hamburger Auto erinnern, welches vorher in der Umgebung unterwegs war. Hinweise bitte an die Essener Kripo unter 0201/829-0. / MUe.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.