Auftakt gegen den Meister

Start der U 17 von RWE in der Bundesliga

0 03.08.2023

Es geht wieder los: Am Samstag ab 13 Uhr – und damit nur einen Tag nach der Partie der Drittliga-Profis beim Halleschen FC – rollt auch für die U17 von Rot-Weiss Essen in der B-Junioren-Bundesliga wieder der Ball. Die erste Aufgabe führt das FÖRDERWERK-Team zum aktuellen Deutschen B-Junioren-Meister Arminia Bielefeld.

U17-Trainer Michael Delura, der in der letzten Saison noch Co-Trainer des inzwischen zur U19 aufgerückten Simon Hohenberg war, sieht sein Team gut gerüstet. Bereits kurz nach dem Start der Vorbereitung ging es für den 23-köpfigen Spielerkader in ein fünftägiges Trainingslager nach Bocholt. „Uns war wichtig, schon früh gemeinsam Zeit zu verbringen, damit sich die Jungs noch besser kennenlernen. Wir sind als Team zusammengewachsen“, ist der 38-jährige Ex-Bundesligaprofi überzeugt.

Sportlich lief es in der Vorbereitung auch nicht schlecht. So entschied RWE ein Vorbereitungsturnier mit Gegnern wie dem 1. FSV Mainz 05, dem SV Darmstadt 98 und dem SV Wehen Wiesbaden für sich. Bei der „Generalprobe“ gegen den SC Preußen Münster sprang immerhin ein 1:1 heraus.

Bundesliga wieder mit 26 Spieltagen

Nach zwei Spielzeiten, die noch wegen der Nachwirkungen der Corona-Pandemie in der A- und B-Junioren-Bundesliga jeweils in einer einfachen Runde ausgetragen wurden, gibt es in der kommenden Saison 2023/2024 wieder eine Rückkehr zum ursprünglichen System: 14 Mannschaften pro Staffel werden mit Hin- und Rückrunde an insgesamt 26 Spieltagen gegeneinander antreten. Dann folgt die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

„Die 26 Meisterschaftsspiele und die Pokal-Begegnungen bedeuten wieder mehr Spielpraxis“, begrüßt Delura die Rückkehr zum alten Format. „Da wird jeder Spieler wichtig sein.“ Seinen Jungs bescheinigt er „Ehrgeiz und eine starke Mentalität. Wir haben in der Vorbereitung im taktischen und technischen Bereich gut gearbeitet“.

Für die erste Mannschaft des kommenden Gegners Arminia Bielefeld hat FÖRDERWERK-Trainer Michael Delura einst selbst gekickt. Zwischen Juli 2009 und Juni 2011 bestritt er 17 Zweitliga- sowie eine DFB-Pokal-Begegnung für die Ostwestfalen. „Die Partie gegen die Arminia hat wie auch die Spiele gegen meine weiteren Ex-Klubs FC Schalke 04, VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach einen gewissen Reiz. Es geht aber grundsätzlich nicht um mich, sondern die Entwicklung der Jungs. Wir wollen unsere Spieler in Aspekten wie der Handlungsschnelligkeit oder der Entscheidungsfindung auf den nächsten Schritt in der U19 vorbereiten.“

Das aktuelle U17-Team der Arminia könne „man altersbedingt zwar nicht mit der Mannschaft vergleichen, die den Meistertitel gewinnen konnte“, so Delura. „Auf uns wartet dennoch ein guter Gegner. Wir wollen den Blick aber hauptsächlich auf uns richten, intensiv und mutig auftreten und dabei auch diszipliniert verteidigen.“

U17 erstes FÖRDERWERK-Team mit Pflichtspielen

Während die U17 nach stolzen viereinhalb Monaten wieder um Zählbares spielt, befinden sich alle anderen FÖRDERWERK-Mannschaften noch in der Sommerpause. Ein freies Wochenende bedeutet das keinesfalls! So testen die A-Junioren, die vergangenen Sonntag Borussia Dortmund besiegten (2:1), Sonntag (11 Uhr) beim VfL Bochum, die U15 empfängt TuS Sundern im FÖRDERWERK (Sa., 17.30 Uhr), die „Zwote“ absolviert ihre Saison-Generalprobe gegen den Vogelheimer SV (So., 15.15 Uhr).

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.