Arbeitssieg am Wasserturm

Adler Union schlägt SV Velbert mit 2:1

0 29.03.2022

Erstaunliche Pfiffe in beiden Richtungen in der Bezirksliga Gruppe 3, in der AdlerUnion Frintrop Gäste vom SV Velbert in heimischen Gefilden empfing. Trainer Marcel Cornelissen hat seit einigen Wochen seiner Elf eine andere Form attestiert als in der Vorrunde. Dieses Bild zeigte sich beim hart erzwungenen 2:1-Heimsieg am Adlerhorst.

Die Velberter, bereits im Hinspiel ebenbürtig und unter Wert geschlagen, standen dicht gestaffelt und diszipliniert, exzellent auf den Tabellenführer eingestellt, dazu in jedem Zweikampf schwalbentechnisch Zeit von der Uhr nehmend. Der Herr mit der Pfeife ging darauf ein. Das 0:0 zur Halbzeit entsprach den erspielten Torchancen hüben wie drüben.

AdlerUnion bekam einmal Gnade vor Recht, als ein berechtigtes Gelb-Rot binnen 45 Sekunden mit einer Frustattacke ausblieb. Marcel Cornelissen wechselte Dynamik ein, gepaart mit einer deutlichen Ansprache zum Pausentee, die nicht hör-, aber sichtbar war. Es brauchte eine Einzelleistung von Joker Luci Lucas Toepelt, der sich kämpferisch durchsetzen konnte und Yannick Reiners die hundertprozentige Chance eröffnete, die sich der Torjäger nicht entgehen ließ.

Aus einem merkwürdigen Pfiff heraus fiel aus heiterem Himmel der Ausgleich durch einen unhaltbaren Distanzschuss vom rechten Strafraumeck. Doch der Spitzenreiter wankte nicht, holte die Kampfkraft hervor und erzwang durch Tim Bönisch, einziger Adlerträger mit Normalform, wenige Minuten vor dem Spielende einen Foulelfmeter nach herrlichem Pass von Leon Engelberg. Timo Lindemann verwandelte eiskalt.

„Bayerndusel“, kämpferische Tugend und exzellente Optionen von der Bank retteten die herausragende Serie der Mannen vom Frintroper Wasserturm. Lektion gelernt? Das bleibt die Frage auf dem Weg zum Saisonziel. Tempo, Konzentration, Disziplin und Spielfreude werden sicher die Themen der nächsten Trainingseinheiten sein, sieht man auf die nicht gehörte Pausenansage des am Ende erleichterten Trainers Marcel Cornelissen….

Am Sonntag um 15 Uhr erwartet der ASV Mettmann die Adler Unionisten im Mettmanner Sportzentrum, in dem am letzten Sonntag Sonnborn mit 8:0 abgefertigt wurde.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 1?