Seltene Ehrung: Waltraud Schneider gründete vor 70 Jahren den VdK Altendorf

OB Thomas Kufen dankt der Altendorferin

0 14.03.2022

ALTENDORF. 70 Jahre Mitglied im VdK in Altendorf ist Waltraud Schneider. Am Freitag (11.03.) ehrte Oberbürgermeister Thomas Kufen die Senioren für die langjährige Treue zum Verband. Der Verband - einst schwerpunktmäßig zur Wahrung der Interessen von Kriegsbeschädigten und Kriegshinterbliebenen tätig - hat sich längst zu einer starken Interessenvertretung für Schwerbehinderte insgesamt gewandelt. Die Themen des Sozialverbandes reichen von Rente, Gesundheit und Pflege bis hin zu Teilhabe, Leben im Alter und soziale Sicherung. Deutschlandweit zählt der Verband zwei Millionen Mitglieder, in Essen sind es 14000 in 18 Ortsverbänden, der Ortsverein Altendort zählt 350 Mitglieder.

Waltraud Schneider zählt zu den Gründungsmitgliedern des Altendorfer Ortsvereins. Thomas Kufen: "Für Ihr Engagement über sieben Jahrzehnte hinweg möchte ich Ihnen im Namen aller Essenerinnen und Essener, die durch den VdK Hilfe erfahren haben, und im Namen der Stadt Essen ganz herzlich danken". Waltraud Schneider erlitt 1945 selbst gesundheitliche Schäden durch Kriegshandlungen und war 1952 an der Gründung des Ortsverbands beteiligt, den sie bis heute  unterstützt. "

Auf dem Foto von Georg Lukas (v.l.n.r.): Oberbürgermeister Thomas Kufen, Waltraud Schneider, Udo Lippuner, Vorsitzender Kreisverband und Manfred Ochs, Vorsitzender VdK Ortsverband Essen-Altendorf

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 9.