Altendorf und Bochold: Integriertes Entwicklungskonzept soll fortgeführt werden

0 09.11.2022

BOCHOLD /ALTENDORF. Mehr Grün, mehr Investitionen, mehr Unterstützung bürgerschaftlicher Aktivitäten für die Stadtteile Altendorf und Bochold: Das steckt im neuen Integrierten Entwicklungskonzept Soziale Stadt Essen WEST (IEK WEST). Dafür sollen nach Beschluss im Ausschuss für Umwelt, Klima- und Verbraucherschutz vom 8. November entsprechende Fördermittel beantragt werden. Nach Beteiligung weiterer Gremien wird der Rat der Stadt Essen in seiner November-Sitzung über die Fortschreibung des 2018 erstmals aufgelegten Integrierten Entwicklungskonzeptes Soziale Stadt Essen WEST entscheiden. Die Fortschreibung und Umsetzung von zahlreichen Maßnahmen hat ein Gesamtvolumen in Höhe von rund 24,7 Millionen Euro.

Handlungsfelder und Maßnahmen

Schwerpunkte für die kommenden Jahre sind die vier Handlungsfelder „Städtebau und Multifunktionalität“, „Umwelt und Klima“ sowie „Netzwerke, Kooperationen, Engagement und Bürgerdialog“. Dabei geht es um die bauliche Verbesserung von Grünverbindungen und Plätzen sowie das Erscheinungsbild der Stadtteile. Durch bauliche Maßnahmen sollen bestimmte Bereiche aufgewertet werden, so etwa der Blambeckparks in Altendorf oder der Grünzugs Kesselstraße in Bochold. Zudem steht die Aufwertung der Fassaden von Wohngebäuden durch das Hof- und Fassadenprogramm auf der Agenda. Zur Verbesserung der Lebensqualität in den Stadtteilen ist eine Erhöhung des Grünflächenanteils und ökologische Umgestaltungen von Parkanlagen geplant, die Schließung von Begrünungslücken durch Baumpflanzungen sowie die perspektivische Neuanlage eines Quartiersparks am künftigen Campus Bockmühle.

Zur Unterstützung bürgerschaftlicher Aktivitäten hatte die Stadt Essen 2018 bereits einen Verfügungsford in den Fördergebieten eingerichtet. Auch künftig soll ein entsprechendes Budget als Teil dieses Handlungsfeldes zur Verfügung stehen. Die investiven Kosten des finanziellen Gesamtvolumens von rund 24,7 Millionen Euro liegen bei rund 23,5 Millionen Euro. Bei einer üblichen Förderquote von 80 Prozent läge der städtische Eigenanteil bei etwa 4,7 Millionen Euro.

Zum Rathaus-Download: Integriertes Entwicklungskonzept Sozialer Zusammenhalt Essen WEST 2022 (IEK WEST 2022) im Ratsinformationssystem, unten: Titelseite

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.