Alle Vöglein sind jetzt da?

Nabu lädt ein zur Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“

1 11.05.2022

ESSEN/BORBECK. Wie viele Schwalben gibt es noch in Schönebeck? Wie viele Meisen oder Amseln bauen ihre Nester in Borbecker Gärten? Das möchte der Nabu (Naturschutzbund) wissen und ruft daher auch in diesem Jahr am zweiten Maiwochenende zur Teilnahme an der bundesweiten Aktion „Stunde der Gartenvögel“ auf. Naturliebhaber sind gebeten, von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Mai, die Vogelarten zu notieren, die man während einer Stunde hört oder sieht, und diese dann dem Nabu zu melden. Wer sich unsicher ist, wer da piept oder zwitschert, kann das Gehörte mit der Stimmenerkennung der NABU-App Vogelwelt überprüfen.

Je genauer die Naturschützer über den Bestand der Vögel Bescheid wissen, desto besser können sie sich auch für den Schutz der gefiederten Freunde einsetzen.

Die Zählung funktioniert ganz einfach: Von einem ruhigen Beobachtungsplatz notieren die Teilnehmer von jeder Art die höchste Anzahl, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist. Die Beobachtungen können bis 23. Mai, im Internet auf www.nabu.de/onlinemeldung gemeldet werden sowie am Samstag, 14. Mai, 10 bis 18 Uhr, unter der kostenlosen Telefonnummer (0800) 1157115.

Gezählt werden darf nicht nur im eigenen Garten. Auch auf dem Balkon lassen sich gut Vögel beobachten, in Parks und auf Friedhöfen.

Die Stunde der Gartenvögel ist praktischer Naturschutz, bei dem jeder mitmachen kann. Im vergangenen Jahr haben das über 140.000 Menschen in ganz Deutschland getan und dabei mehr als 3,1 Millionen Vögel aus über 95.000 Gärten und Parks dem NABU gemeldet. Die Vogelkundler haben Daten aus den vergangenen 17 Jahren gesammelt und können verlässliche Trends erkennen.

Wer zuvor noch etwas üben möchte, findet viele Infos unter www.stundedergartenvoegel.de, darunter Portraits der 40 häufigsten Gartenvögel (www.nabu.de/gartenvoegel), einen Vogeltrainer (https://vogeltrainer.nabu.de) und Vergleichskarten der am häufigsten verwechselten Vogelarten (www.NABU.de/verwechslungskandidat). Aktuelle Zwischenstände und erste Ergebnisse sind ab dem ersten Zähltag auf www.nabu.de/gartenvoegel-auswertung abrufbar und können mit vergangenen Jahren verglichen werden. Für kleine Vogelexperten hat die NAJU die „Schulstunde der Gartenvögel“ (vom 16. bis 20. Mai) ins Leben gerufen. Weitere Informationen dazu unter www.NAJU.de/sdg.

Zum Bild: H.D. Dommer fotografierte diesen Dompfaff in Schönebeck.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Udo Kühn |

Was mich in diesem Jahr extrem wundert ist, bis zum 11. Mai habe ich hier über der Altstraße noch nicht einen Mauersegler gesichtet. In den letzten Jahren konnte man fest davon ausgehen dass sie bis spätestens zum 3. Mai da waren. Es wird Gründe geben. Dass sie rückgängig sind, ist bekannt, aber dass sie bis dato ganz wegbleiben??

Lieber Herr Kühn, am Niederfeldsee in Altendorf ist die Situation ähnlich. Auch hier fehlen sie (noch). Herzliche Grüße Susanne Hölter für borbeck.de

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.